AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Pro-Holz-Chef Richard Stralz"Holzbau heißt ja nicht, Holz und sonst nichts"

Vor allem in Städten ist der Bauboom in Österreich ungebrochen. Doch obwohl Österreich ein Waldland ist, spielt Holz im Geschossbau bisher kaum eine Rolle, eingesetzt wird vor allem Beton. Dabei hätte Holz deutliche Vorteile, erklärt Richard Stralz, Vorstandschef von Mayr Melnhof Holz und Obmann von Pro Holz.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Richard Stralz
Richard Stralz © KLZ/Jürgen Fuchs
 

In Österreich herrscht ein Bauboom. Während bei Einfamilienhäusern Holz als Baumaterial üblich ist, spielt es im Geschossbau fast keine Rolle. Warum?
RICHARD STRALZ: Man sieht vordergründig nur Errichtungskosten und nicht die Summe aller Ausgaben. Dabei hat ein Holzbau bei bauphysikalisch gleichen Eigenschaften drei bis fünf Prozent mehr Geschossfläche als ein konventioneller Bau. Dazu kommt der kurze Transportweg des Rohstoffs zum Sägewerk und danach zur Baustelle. Auch in der Geschwindigkeit mit der heute ein Holzbau aufgestellt werden kann, sind wir unschlagbar. Das sind alles Themen, die für den Holzbau sprechen. Und natürlich geht es auch um die Ökobilanz. Holz hat da massiv die Nase vorne.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren