KlagenfurtHypo-Prozess gegen Ex-Chef Pinkl und Co endet mit Freisprüchen

Kein Hinweis auf vorsätzliches Fehlverhalten oder Absprache der Angeklagten. Staatsanwalt meldete Nichtigkeit und Berufung an.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
KAeRNTEN: PROZESS GEGEN EX-HYPO-VORSTANDSCHEF UND VORSTANDSKOLLEGEN: PINKL / DOeRHOeFER
Pinkl und Dörhöfer wurden freigesprochen © APA/GERT EGGENBERGER
 

Der Strafprozess gegen den gesamten im Jahr 2009 amtierenden Vorstand der Hypo-Bank Alpe Adria am Landesgericht Klagenfurt hat am Donnerstag mit Freisprüchen für alle fünf Angeklagten geendet. Einzelrichterin Sabine Roßmann erklärte, sie habe diese Urteile nicht im Zweifel, sondern in der vollen Überzeugung gefällt, dass die Angeklagten nichts falsch gemacht und nichts unterlassen hätten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.