KündigungenAlgorithmen statt Menschen: Zalando baut radikal um

Algorithmen und Künstliche Intelligenz statt Werbefachleute.

Zalando will weiter wachsen
Zalando will weiter wachsen © AP
 

Algorithmen und Künstliche Intelligenz sollen beim deutscher Online-Versandhändler für Schuhe und Mode Zalando verstärkt Aufgaben übernehmen, die bisher von Mitarbeitern bewältigt wurden, etwa das Versenden von Werbe-Mails. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

"Wir gehen davon aus, dass Marketing in Zukunft noch datenbasierter sein muss. Dafür brauchen wir einen höheren Anteil an Entwicklern und Datenanalysten", sagte Rubin Ritter, Co-Chef von Zalando, der Onlineausgabe der "FAZ". Bis zu 250 Werbefachleute müssen gehen – Entwickler werden dagegen händeringend gesucht.

Zalando will heuer trotz des Gewinnrückgangs 2017 wachsen. "Wir haben den Ehrgeiz, fünf Prozent Marktanteil zu erreichen", sagte Ritter. Aktuell verfügt Zalando auf dem europäischen Modemarkt über einen Marktanteil bei 1,3 Prozent.

Kommentieren