AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FreitagBlack Friday in Kärnten: Von null auf fast alle in Rekordzeit

Der "Black Friday" ist seit heuer auch in Kärnten allseits präsent - selbst Hotelketten setzen auf den US-Einkaufstag.

Der "Black Friday" - hier in London - reicht mittlerweile auch nach Kärnten
Der "Black Friday" - hier in London - reicht mittlerweile auch nach Kärnten © APA/AFP/Ben Stansall
 

Waren „Black Friday“ und „Cyber Monday“ hierzulande vor kurzem noch gleichermaßen unbekannt wie bedeutungslos, so hat sich das rapide geändert. Nahezu kaum eine Handelsketten lässt sich den Frühstart ins Weihnachtsgeschäft entgehen.

„Auf die Schnäppchen, fertig, los“, bewirbt das Villacher Einkaufszentrum Atrio den „Black Friday“ mit im Schnitt minus 20 Prozent bei vielen Shops, teils auf ganze Kollektionen.

Zum „Shoppen, Sparen und Erleben“ sollen die „Black Price Days“ in den Klagenfurter City Arkaden einladen. Das Portal „electronic4you“ und Majdic ziehen ihr „Black Friday-Weekend“ gleich über das ganze Wochenende.

Auf Online-Handelsportalen ist der „Black Friday“ in diesem Jahr omnipräsent – der Namensgebung sind kaum Grenzen gesetzt, bis hin zu „Black Shows Days“. Amazon verlängerte den „Cyber Monday“ gleich um eine ganze Woche. Und sogar die Hotelkette „Falkensteiner“ setzt auf den „Black Friday Deal“ für Gutscheine.

Mehr zum Thema

  • Am Wochenende

    Startschuss zur Rabattschlacht des Jahres

  • In Italien

    Ausgerechnet zu Black Friday: Amazon-Mitarbeiter streiken

  • Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
    Danke für Ihr Verständnis.

    büffel
    0
    9
    Lesenswert?

    Konsumverweigerung

    Ich frage mich, ob denn die gesamte Vorweihnachtszeit nur noch aus Konsumzwang und Kaufrausch bestehen muß bzw. besteht.
    Eigentlich frage ich mich nicht, sondern bin nur nachdenklich darüber, DASS es so ist.
    Ganz abgesehen davon halte ich es für äußerst bedenklich, alle Traditionen aller Länder zu übernehmen, nur um "die Wirtschaft" noch weiter anzukurbeln, was immer man darunter verstehen mag.
    Ich für meinen Teil weiß schon, was ich morgen und am Samstag NICHT machen werde und freue mich schon auf mein sweet home bei einem cup of tea.

    Antworten
    Kristianjarnig
    0
    0
    Lesenswert?

    Kann nur zustimmen.

    Leider, fürchte ich, sind wir wohl die Minderheit als Konsumverweigerer wo es nicht notwendig ist.

    Antworten