376.000 ohne JobArbeitslosigkeit und Kurzarbeit nehmen wieder zu

Die Arbeitslosigkeit liegt zwar unter dem Niveau vor der Coronakrise, jedoch ist sie gegenüber der Vorwoche gestiegen. Auch die Kurzarbeit nimmt wieder zu: Seit der Vorwoche wurden um 40.000 Personen mehr dazu angemeldet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

376.271 Personen sind derzeit beim AMS arbeitslos gemeldet, 70.347 von ihnen nehmen an Schulungsmaßnahmen teil. Damit ist die Zahl der beim AMS arbeitslos gemeldeten Personen im Wochenvergleich zwar gestiegen, sie liegt aber unter Vorkrisenniveau. Vor einer Woche waren 372.109 Menschen ohne Job. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit beträgt diese Woche somit 5803 Personen.

Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) rechnet in den nächsten Wochen mit einem geringeren Anstieg als im Vorjahr. "Sowohl bei der Zahl der beim AMS arbeitslos Gemeldeten als auch der Zahl der Arbeitslosen inklusive Schulungsteilnahmen liegt das Niveau aktuell deutlich unter dem Niveau von 2020 und es ist zu erwarten, dass die Arbeitslosigkeit auch in den nächsten Wochen nicht so ansteigen wird wie im Vorjahr." Aus arbeitsmarktpolitischer Sicht sei es natürlich wünschenswert, dass die Pandemieentwicklung keine erneuten strengeren Einschränkungen notwendig mache.

Arbeitsminister Kocher: "Ein weiterer Anstieg in den Voranmeldungen zur Kurzarbeit ist aufgrund rückwirkender Beantragungen noch zu erwarten" Foto © APA/HERBERT NEUBAUER

Zur Kurzarbeit sind um 40.000 Personen mehr angemeldet als vor einer Woche, aktuell sind 148.796 Personen angemeldet, vor einer Woche waren es erst 108.802 Personen, also ein Anstieg um rund 40.000 Personen. Kocher: "Wir konnten in den vergangenen Wochen beobachten, dass die Betriebe die Kurzarbeit nicht im Ausmaß des Vorjahrs beantragen. Ein weiterer Anstieg in den Voranmeldungen ist aber aufgrund rückwirkender Beantragungen noch zu erwarten."

Kommentare (2)
walterkaernten
0
3
Lesenswert?

HEADLINE

Frage an die REDAKTION:

Es gibt ja fast nur mehr SCHLECHTE nachrichten.
Es ist so

ABER:
Könnte die KLEINE ZEITUNG nicht EINMAL eine positive headline bringen :
Z.B. Arbeitslosigkeit unter vorkriesenneveau.......
Steht zwar in der zweiten zeile........ ABER BAD NEW ARE GOOD NEWS oder ????????

Kleine Zeitung
0
2
Lesenswert?

Positive Nachrichten

Sehr geehrter walterkaernten,
wir haben viele gute und positive Nachrichten - auf unserer Webseite finden Sie sehr viele davon.
Wir möchten uns jedoch für Ihre Kritik bedanken und bedauern sehr, dass Sie der Meinung sind, wir hätten nur negative Schlagzeilen, diesen Eindruck möchten wir nämlich nicht erwecken.
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion