Europaeus-Verleihung in VeldenJean-Claude Juncker, Paul Lendvai und Hermann Hirsch mit dem Europapreis ausgezeichnet

Mit dem Europaeus-Preis ausgezeichnet wurden Freitag Abend in Velden am Wörthersee Ex-EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Publizist Paul Lendvai und Industrie-Pionier Hermann Hirsch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Europaeus-Preisträger Paul Lendvai und Hermann Hirsch (M.) mit Laudatoren EU-Kommissar Johanns Hahn, Chefredakteur Hubert Patterer und Friedrich Kropfberger sowie LH. Peter Kaiser, WKK-Präsident Jürgen Mandl, Martina Rattinger und Walter Prutej
© (c) Markus Traussnig (Markus Traussnig)
 

"Das Schöne an Europa ist, dass es mehrere Identitäten zulässt, die sich wunderbar übereinander legen lassen und dennoch ein Ganzes ergeben, wie die Scheiben einer Zwiebel." Mit diesen Worten charakterisierte Hubert Patterer die Vielfalt nicht nur des Kontinents, sondern auch des Publizisten Paul Lendvai. "Er ist ein großer Ungar, ein großer Österreicher, ein großer Europäer und ein großer Altausseer", würdigte der Kleine-Zeitung-Chefredakteur als Laudator den Journalisten und Autor Lendvai zur Verleihung des "Europaeus" Freitagabend in Velden am Wörthersee. Mit der hohen Auszeichnung, die bereits an Persönlichkeiten wie Alois Mock, Franz Vranitzky, Heinz Fischer, Hugo Portisch oder Christoph Leitl verliehen worden ist, wurden nun neben Lendvai außerdem auch der ehemalige Präsident der EU-Kommission, Jean-Paul Juncker, sowie der Kärntner Uhrenarmband-Industrielle Hermann Hirsch ausgezeichnet. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!