FinanzierungFrische Millionen für Wiener Proteinriegel-Marke Neoh

Das junge Unternehmen, in das auch schon Tennisstar Dominic Thiem investiert hat, will in Österreich und Deutschland weiter expandieren. Auch in den USA soll der Umsatz steigen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Dürnegger/KK
 

Die Wiener Proteinriegel-Marke Neoh hat in einer zweiten Finanzierungsrunde 2,4 Millionen Euro von Investoren eingesammelt. An der ersten Investitionsrunde im März hatte sich auch der österreichische Tennis-Star Dominic Thiem beteiligt und für das Produkt geworben. Mit dem frischen Kapital sollen Marketing und Vertrieb in Österreich und Deutschland ausgebaut werden, auch in den USA soll das Geschäft vorangetrieben werden. Im Herbst sollen drei neue Produkte auf den Markt kommen. Außerdem will Neoh das Geschäft in den USA vorantreiben, heuer rechnet das Unternehmen dort mit einem Umsatz von mehr als einer Million US-Dollar (0,85 Millionen Euro). 

Manuel Zeller, Neoh-Gründer und Geschäftsführer Foto © Neoh/KK

An der Finanzierungsrunde haben sich 150 Neuinvestoren beteiligt: "Wir freuen uns, dass die Neoh Invest AG auch bei so vielen Kleininvestoren auf Nachfrage stößt", sagt Gründer und Geschäftsführer Manuel Zeller. Damit sei eine Post-Round-Bewertung von 29 Millionen  Euro gesichert. Wer die Geldgeber sind und ob sich darunter auch bekannte Investoren finden, ist nicht bekannt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

sommermo1
1
1
Lesenswert?

Schmecken...

Sehr gut, sind aber zu teuer!