Fluch oder Segen?Zahl der Teilzeitstellen seit 1994 um 150 Prozent gestiegen  

Der Anstieg der Beschäftigung ist seit den 1990er-Jahren fast ausschließlich auf den Anstieg der Teilzeitstellen zurückzuführen, sagt die Agenda Austria. 79 Prozent der Teilzeitstellen haben Frauen. In Zukunft solle "das Geld dem Kind folgen".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

In Österreich herrscht derzeit Rekordbeschäftigung. Eine Berechnung der Agenda Austria zeigt jedoch: Der Anstieg der Beschäftigung ist seit den 1990er-Jahren fast ausschließlich auf den Anstieg der Teilzeitstellen zurückzuführen. Es gibt es aktuell um 150 Prozent mehr Arbeitsverhältnisse in Teilzeit als noch 1994. Die Anzahl der Vollzeitstellen ist seitdem de facto gleich geblieben. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!