Artikel versenden

AMA-Gütesiegel will bei Schweinen mehr auf Tierwohl und Klimaschutz abzielen

Ab 2022 sollen bei der AMA-Gütesiegelrichtlinie "Haltung von Schweinen" höhere Anforderungen gelten. Bis Ende 2032 sollen etwa alle Mastbetriebe im AMA-Gütesiegel ohne Vollspaltenböden auskommen. Grüne, SPÖ und Tierschutz-Organisationen kritisieren lange Übergangsfristen und fehlende gesetzliche Vorgaben.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel