Mercedes-Lkw und -Transporter Kaposi baut neues Nutzfahrzeug-Flaggschiff in Poggersdorf

Um knapp sieben Millionen Euro baut die Kärntner Kaposi Nutzfahrzeuge GmbH in Poggersdorf direkt an der Packer Bundesstraße ein neues Vertriebs- und Servicezentrum für Mercedes Benz-Lkw und -Transporter. Das Geschäft zieht nach Corona an, weil viel geliefert und viel gebaut wird.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Spatenstich in Poggersdorf (v. links): Markus Berben-Gasteiger, Peter Jagersberger, Heiko Selzam, Arno Grün, Karl-Heinz Primus und Christian Ortner © Hannes Krainz
 

Erst 2015 als Händler und Servicestation für Mercedes-Lkw und -Transporter gegründet, hat sich die Kaposi Nutzfahrzeug GmbH zu einer Größe für große Daimler-Fahrzeuge im Süden Österreichs entwickelt. Mit 19 Millionen Euro Jahresumsatz und 25 Mitarbeitern.
Dass der Standort in Grafenstein, den sich Kaposi mit Liebherr teilt, zu klein wird, war absehbar. Jetzt wird wenige Meter davon entfernt neu gebaut: Knapp sieben Millionen Euro investiert die Kaposi Nutzfahrzeug-Geschäftsführung rund um Peter Jagersberger und Arno Grün in ein neues Nutzfahrzeug-Flaggschiff samt Photovoltaikanlage, Spenglerei, Lackiererei, Tiefgarage und offenem Showroom im neuen Mercedes-Designkonzept: ganz in Schwarz.

Kommentare (1)
one2go
0
4
Lesenswert?

Und

wieder ist Klagenfurt leer ausgegangen 😤👎