Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ein Jahr VerspätungExpo: Österreich präsentiert sich als Sinnstifter

Corona sorgte für ein Jahr Verschub, aber ab Oktober wird die Expo 2020 nachgeholt. Österreichs Exportwirtschaft soll sie nach der Pandemie neue Impulse bringen. Die Verzögerung ließ die Kosten von 16,5 auf 17,8 Millionen Euro steigen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Österreichs Expo-Pavillon
© Expo Austria WKO
 

Es wird wohl keine Expo wie bisherige Weltausstellungen werden, weil in vielen Ländern noch immer strenge Aus- und Einreiseregeln gelten, aber trotz möglicher Corona-Nachwehen wird die Großveranstaltung von Oktober bis Ende März in Dubai über die Bühne gehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren