Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

BKS Bank zieht Bilanz"Green Banking beschäftigt uns mehr als Corona"

Die börsenotierte BKS Bank blickt auf ein respektables Jahr 2020 zurück. 2021 steht ganz im Zeichen von Nachhaltigkeit und klimafreundlicher Wirtschaft.

BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer, flanktiert von Vorstand Dieter Kraßnitzer und Vorstand Alexander Novak © Arnold Pöschl/BKS/KK
 

Umweltfreundliche Investitionen und ihre Finanzierung sollen in Zukunft "eine große Klammer" um das Kerngeschäft der BKS Bank bilden. "Green Finance ist ein Megathema und wird uns mehr beschäftigen als Corona", so BKS Bank-Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer bei der virtuellen Bilanz-Präsentation am Mittwoch. Das neue Motto der Bank: "Nachhaltig digital."

Das Volumen der nachhaltigen Produkte wurde von 400 auf 580 Millionen Euro ausgebaut. "Damit erwirtschaften wir bereits 5,9 Prozent der Bilanzsumme. Unser Ziel ist, den Anteil bis 2025 auf 15 Prozent zu steigern“, so Stockbauer. Das Volumen nachhaltiger Finanzierungen stieg auf 413,3 Millionen Euro. 2020 legte die BKS Bank erneut je einen Green und Social Bond auf. Mit dem Green Bond wurde das Projekt „Nachhaltige Energieversorgung und Abluftreinigung“ der Hermes Schleifmittel GesmbH finanziert. Der Social Bond wurde zur Fi-nanzierung der Sanierung der Neuen Mittelschule Hartberg Rieger aufgelegt.

Bei ihren eigenen Immobilien hat die BKS Bank den Ausstieg aus Ölheizungen fast abgeschlossen. Von 70 Immobilien werden derzeit nur noch drei mit Öl beheizt.

Neues Logo, neuer Slogan mit Herz

Innenansicht der BKS Bank-Filiale in Spittal/Drau, der ersten Filiale, die im neuen Markenstil gestaltet wurde, der Herzlichkeit, Beziehungsstärke, Zukunftsorientierung und regionale Verbundenheit symbolisieren soll Foto © Arnold Pöschl/BKS/KK

Corona hat der Nachhaltigkeitsstrategie der Bank freilich einen Schub gegeben. "Wir haben im Vorjahr 500.000 Kilometer an Dienstreisen eingespart - durch 6400 Videokonferenzen", so Stockbauer. Und: "Wir bieten unsere gesamten Dienstleistungen mittlerweile digital an. Wer will, muss nie eine unserer Filialen betreten. Der Kunde entscheidet, in welcher Welt er sich wohl fühlt." Als "nahbare" Bank will sich die BKS Bank aber weiterhin verstanden wissen. Das neu adaptierte Logo ist etwas rundlicher geworden. Der neue Slogan: "Unser Herz schlägt für Ihre Wünsche."

Das neue Logo der Bank ist etwas runder. Foto © BKS/KK

Eine runde Sache ist auch die die BKS Bilanz für das Jahr 2020. Knapp zehn Milliarden Euro Bilanzsumme weist die Bank aus. Das Kreditwachstum beträgt 4,4 Prozent. Das Kreditvolumen wuchs um 2,1 auf 6,7 Milliarden Euro. Grund dafür sei vor allem die Investitionsprämie. Unternehmen investieren also trotz Corona. Mit den Primäreinlagen, also Kundengeldern, sind die Kredite gut zu finanzieren, sie betragen 7,4 Milliarden Euro. Ein Plus von 731 Millionen Euro gegenüber 2019.

Der Jahresüberschuss fällt mit 74,8 Millionen Euro geringer aus als 2019, als er 92,9 Millionen Euro betrug. Das liegt an diversen Sonderfaktoren, unter anderem daran, dass die BKS Bank wegen der insolventen Commerzialbank Mattersburg 1,4 Millionen Euro an die Einlagensicherung überweisen musste. Und natürlich an den höheren Risikovorsorgen für zu erwartende Kreditausfälle wegen Corona.

Beim Verwaltungsaufwand (wovon die Personalkosten den größten Anteil ausmachen) ist die BKS Bank laut Vorstand Dieter Kraßnitzer auf die  Kostenbremse gestiegen. Er betrug mit 123 Millionen Euro inetwa so viel wie 2019. Beispielsweise werden einfache Arbeitsschritte durch Softwareroboter erledigt.

Die Auslandsmärkte der BKS Bank - Slowenien, Kroatien und die Slowakei - entwickeln sich laut Vorstand Alexander Novak gut. Sie steuerten 13,5 Millionen Euro zum Ergebnis bei. Der bedeutendste internationale Marktfür die BKS ist Slowenien. Dort avancierte die Bank  zum Marktführer im Wertpapierdienstleistungsgeschäft. Einzig das Geschäft in Kroatien entwickle sich nur "durchwachsen", geschuldet vor allem der Abhängigkeit des Landes vom Tourismus, der stark unter Corona leidet.

 

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Hanna33
0
5
Lesenswert?

...kaum Rückstellungen für COVID19 gebildet...

...das Ergebnis erscheint sehr hoch mit MEUR 74,8 nach Steuern wenn man bedenkt das die BKS nur MEUR 25,0 an Risikovorsorgen gebildet hat (QUELLE Investor Relations BKS BANK - Jahresfinanzbericht 2020) - andere Banken haben da wesentlich höhere Rückstellungen (meist über die Hälfte des Vorjahresgewinns) gebildet - anscheinend gibt es bei der BKS keine Kunden im Bereich Hotel, Gastro, Handel oder Zulieferer von diesen!!!