Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Uniqa-Chef Andreas Brandstetter im Interview "Psychische Belastungen sind Riesen-Thema"

Uniqa-Chef Andreas Brandstetter will die Versicherungsgruppe "neu erfinden" und sie zu einem Gesundheitskonzern umbauen. Allein der Bedarf im Bereich der mentalen Gesundheit sei sehr groß.

Uniqa-Chef Brandstetter
Der 51jährige setzt massiv auf Gesundheits-Dienstleistungen © Christoph Kleinsasser
 

Herr Brandstetter, Sie haben das Jahr 2020 bei der Uniqa mit einem Paukenschlag beendet. Wäre der Personalabbau auch ohne die Pandemie so gekommen? In einer Krise ist ja möglicherweise das Verständnis für tiefe Schnitte größer.   

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren