Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erjavec TransportverpackungenEine Villacher Tischlerei mit nachwachsenden Ideen

Die Villacher Tischlerei Erjavec gewann einen Kärntner „Trigos“ als nachhaltiger Newcomer. Sie hat sich spielend einen neuen Geschäftszweig erschlossen.

Geschäftsführerin Edith Erjavec vor dem TÜV-geprüften Holzspielzeug, mit dem auch Kindergärten beliefert werden: „Wir haben eine Million Ideen“ © Helmuth Weichselbraun
 

Hightech und Handwerk liegen in dieser Firma ganz nah beieinander: Edith Erjavec führt gemeinsam mit ihrem Mann Stefan eine Tischlerei in Villach, die einerseits Transportverpackungen für Millionen Euro teure Maschinen aus der Halbleiter-Industrie fertigt und andererseits pädagogisches Spielzeug.
Die verwegene Kombination wird möglich durch eine gewisse Art von Angstbefreitheit, die in dieser Familie zu herrschen scheint. Man kann sie auch unternehmerischen Mut nennen. Für ihre regionale Wertschaffung, aber auch für ihr nachhaltiges Geschäftsmodell wurde die Firma am Dinestag in Klagenfurt im Rahmen der Preisverleihung des „Trigos“ ausgezeichnet, einem Preis für verantwortungsvolles Wirtschaften, den die BKS Bank gemeinsam mit Partnern vergibt.
Die mehr als hundert Jahre alte, aber jung gebliebene GmbH erhielt den Trigos der Kleinen Zeitung für den CSR-Newcomer, CSR ist ein englisches Kürzel für Nachhaltigkeit.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren