AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Regierungsprogramm"Tampon-Steuer" wird auch in Österreich gesenkt

Die Steuer auf Produkte, um die Frauen Monat für Monat nicht herumkommen, wird von Frauenrechtsorganisation in der ganzen Welt kritisiert.

© APN
 

Die "Tampon-Steuer" wird unter Türkis-Grün in Österreich reduziert. Konkret soll laut dem Regierungsprogramm der Umsatzsteuer-Satz für Damenhygieneartikel gesenkt werden. Bisher beträgt sie 20 Prozent. Die Steuer auf Produkte, um die Frauen Monat für Monat nicht herumkommen, wird von Frauenrechtsorganisation in der ganzen Welt kritisiert.

Australien schaffte die Steuer auf Binden, Tampons und Co. 2018 ab. In Frankreich erfolgte eine Steuersenkung 2015 und in Großbritannien setzte sich Ex-Premier David Cameron ein Jahr später durch. Auch New York kippte die Tampon-Steuer.

In Österreich forderte unter anderem die Bundesjugendvertretung eine Senkung der Steuer. "Eine Frau braucht durchschnittlich zwischen 10.000 und 17.000 Tampons oder Binden in ihrem Leben. Und wird dabei quasi doppelt zur Kassa gebeten", kritisierte 2018 die damalige Vorsitzende Martina Tiwald.

Kommentare (27)

Kommentieren
dieRealität2019
3
0
Lesenswert?

nahezu ausschließlich ein Nonsens & Kokolores den ich hier lesen kann,

.
die Inhalte dieser Beiträge sind größtenteils ärmlich, nahezu schon erbärmlich und gehen an der Sache selbst komplett vorbei

Antworten
3d38908078b876d140a0a743d3611df9
2
4
Lesenswert?

Bartwuchs

Liebe Männer! Hat euer Bartwuchs etwas mit Fortpflanzung zu tun?

Antworten
ichbindermeinung
3
5
Lesenswert?

Wehrpflicht Frauen

Wegen der Diskriminierung der Männer sollte endlich die Wehrpflicht Zivildienstpflicht im selben Ausmaß wie für die Männer eingeführt werden

Antworten
tomtitan
12
5
Lesenswert?

Frauenbekleidung, Schminkutensilien etc, etc...

nachdem Frauen einkommensmäßig nach wie vor benachteiligt sind sollte in dieser Hinsicht auch etwas gemacht werden...

Antworten
Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@tomtitan

In meiner Familie werden fast ausschließlich T-Shirts aus (überwiegend) Baumwolle getragen.

Wir starteten einen Versuch: je 1 T-Shirt aus der Männer- und Frauenabteilung, die sich sehr ähnlich sahen, derselbe Hersteller, wurden bestellt. Ergebnis: derselbe Stoff, dieselbe Farbe, unterschiedlicher Schnitt (Damen war enger geschnitten).
Der größte Unterschied: der Preis. Bei den Damen lag er fast 30% über dem Preis bei den Herren.

Jede Frau, die sich ein T-Shirt nur auf Grund des Schnittes bei den Damen kauft ist m.E. ihres eigenen Geldes Feind.

Und warum schminken sich Frauen? Wohl um den Männern zu gefallen... 🤣🤣🤣

Antworten
Carlo62
1
8
Lesenswert?

Das ist jetzt aber ironisch,

oder?

Antworten
Hildegard11
6
17
Lesenswert?

Rasierer und Creme...

...werden von Männern auch immer gebraucht. Und Bier??

Antworten
Mein Graz
5
13
Lesenswert?

@Hildegard11

Naja, ein Mann kann ohne Rasierer und Rasiercreme trotzdem die Körperhygiene durchführen, eine Frau ohne Tampons oder Binden nicht (keiner will zu Watte zurück, wie es noch vor 50, 60 Jahren war).

Mann könnte auch Wasser trinken, allerdings kein Mineralwasser in Flaschen, denn das ist ein Luxusartikel mit 20%!

Antworten
fwf
10
15
Lesenswert?

Warum Hygieneartikel ?

Wenn man hier die Steuern senkt, dann sollte doch zuerst die Steuer auf alle Lebensmittel weg, die braucht auch jeder immer und wichtgerweise zum Leben !

Antworten
Mein Graz
15
8
Lesenswert?

@fwf

Hier geht es um Benachteiligung einer Bevölkerungsgruppe - nämlich um die Frauen.
Männer benötigen keine Damenhygieneartikel - und die Frauen müssen den hohen Steuersatz tragen.
Auch auf Windeln sind 20% MWSt., und kein Kind kommt ohne Windeln aus. Auch dieser Satz müsste dringend gesenkt werden, denn Windeln fallen in dieselbe Steuergruppe wie Luxusartikel!

Zeig mir eine Warengruppe, ohne die ausschließlich Männer nicht auskommen, ich fordere sofort die Senkung des Steuersatzes.

Antworten
wirklichnicht
9
40
Lesenswert?

Was für eine Diskussion

Bei DM kostet die 80 Stück Packung Eigenmarken Tampons 2.95 €. Eine Packung reicht ca 2 Monate. Bei einer Reduzierung auf 10% USt. erspart man sich ganze 1,50 € pro Jahr. Ob sich da eine Diskussion überhaupt lohnt ...

Antworten
tenke
3
1
Lesenswert?

Kaufen Sie IMMER das Günstigste ohne Rücksicht auf die Qualität??

Noch dazu bei solchen "die Gesundheit beeinträchtigenden" Dinge??

Antworten
Trieblhe
7
7
Lesenswert?

Wenn es für die Gleichbehandlung

wirklich so wichtig ist, sollten wir die 6 Millionen im Jahr in die Hand nehmen und gut ists.

Antworten
Mein Graz
13
19
Lesenswert?

@wirklichnicht

In meiner Familie konnte und wollte keiner die wirklich billig gemachten Supergünstig-Tampons verwenden (vielleicht sind sie inzwischen besser geworden, das kann ich nicht beurteilen).
Kauft man Marken-Tampons schaut die Sache schon anders aus.
Zudem brauchen manche Frauen wesentlich mehr als 20 Tampons während einer Periode!

UND es geht nicht nur um Tampons, es sind ALLE Damenhygieneartikel davon betroffen!

Antworten
wirklichnicht
4
17
Lesenswert?

Klar soll man die Steuer senken

Bin dafür. Dann sollten aber Deos, Duschgels, Shampoos, Klopapier usw. auch einen kleineren Steuersatz haben. Diese Produkte sind genauso unersetzlich wie ein Tampon.
Aber durch die Diskussion über diese geringen finanziellen Beträge stellt man die ernsthaften Anliegen der Gleichberechtigung in eine lächerliche Ecke. Das ist sicher nicht förderlich für Frauen.

Antworten
Mein Graz
2
2
Lesenswert?

@wirklichnicht

Also bei Duschbad bzw. Shampoos und Klopapier stimme ich dir zu, dass man das braucht.
Deo oder andere "Düfte" müssen nicht unbedingt sein, dazu hat man ja Wasser und Duschbad.

Antworten
cockpit
6
22
Lesenswert?

Ich hoffe stark, dass dann diese Artikel auch wirklich billiger werden

.

Antworten
100Hallo
17
24
Lesenswert?

freie Meinung

100 % der Österreicher brauchen Heizung. wird das auch billiger?
90% der Österreicher brauchen das Auto um zur Arbeitsstätte zu kommen. Wir auch billiger???

Antworten
steirerman99
1
6
Lesenswert?

99,9%

99,9 % benützen ein Handy (€ 200-€1200.-), geben viel Geld für große Fernseher und Zigaretten aus, aber bei den Heizkosten jammern !!!
Das sind Luxus Probleme.

Antworten
Mein Graz
10
14
Lesenswert?

@100Hallo

Du bringst es auf den Punkt.
100% der Österreicher brauchen Heizung, Lebensmittel, Wasser.

Aber NUR Frauen brauchen Damenhygieneartikel, und hier liegt die Benachteiligung der Frauen. Ein Mann kann aufs Rasieren verzichten, eine Frau auf Tampons oder Binden nicht.

Antworten
cockpit
12
19
Lesenswert?

Heizung benötigen Frauen wie Männer, das Auto auch!

Bei der Tamponsteuer geht es einzig und allein um die Ungleichbehandlung!

Antworten
kernh
3
8
Lesenswert?

Ungleichbehandlung.

so ein Blödsinn. Da gibt es vieles dann zu überdenken. Wie wäre es mit der Doppelbesteuerung der Renten.

Antworten
100Hallo
9
9
Lesenswert?

Gleichbehandlung

Was ist mit Rasur? Werden diese Artikel dann auch billiger?

Antworten
100Hallo
12
19
Lesenswert?

Gleichbehandlung

Was ist mit Rasur und alles was damit zusammenhängt?

Antworten
MIB
3
19
Lesenswert?

:-)

na die Frauen rasieren sich ja auch :-) :-)

Antworten
Alfa166
5
7
Lesenswert?

@MIB

Ja, das tun sie, nur bräuchten sie es nicht, weil ihnen nach 1 Monat kein Vollbart wächst wenn sie sich nicht rasieren...

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 27