BKS Bank legt Green Bond auf„Gutes Gewissen als Draufgabe“

Die BKS Bank legt zum 3. Mal eine Anleihe auf, die nur in nachhaltige Projekte investiert, einen Green Bond. Die Anleger wollen ein gutes Gewissen, sagt Vorstandsdirektorin Herta Stockbauer.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
BKS Bank Vorstandsvorsitzende Herta Stockbauer © Draper
 

Die BKS Bank legt zum dritten Mal einen Green Bond, also eine „grüne Anleihe“ auf, die ab sofort gezeichnet werden kann. Steigt die Lust der Anleger auf ein gutes Gewissen?
HERTA STOCKBAUER: Institutionelle Anleger wie Pensionskassen oder Versicherungen sind bestrebt, nachhaltig und ökologisch zu investieren. Aber auch private Bürger.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.