Laut eigenem TweetElon Musk überlegt, Tesla von der Börse zu nehmen

Er wolle 420 Dollar je Aktie bieten, die Finanzierung sei gesichert. Meint der Unternehmer das ernst? Zur Zeit gibt es noch keine offizielle Bestätigung.

Elon Musk © APA/AFP/DAVID MCNEW
 

Der exzentrische Unternehmer Elon Musk hat in einem Tweet auf Twitter geschrieben, er überlege das von ihm gegründete Elektro-Auto Unternehmen Tesla von der Börse zu nehmen. Er wolle 420 Dollar bieten, die Finanzierung sei gesichert. Musk hat aber schon früher erratische Tweets abgesetzt, auch diesmal ist noch nicht klar, ob er es ernst meint. Es gab zunächst keine offizielle Firmen-Bestätigung.

Die Tesla-Aktien stiegen um 6,5 Prozent auf 363.46 Dollar (314,88 Euro), das Unternehmen hatte am Montag zu Börsenschluss einen Marktwert von 58 Milliarden Dollar, wobei Musk knapp 20 Prozent besitzt. Eine Übernahme zu 420 Dollar je Aktie wäre ein Aufschlag von 22,8 Prozent und würde das Unternehmen mit 72 Milliarden Dollar bewerten.

Zuvor hatte bereits ein Zeitungsbericht für kräftigen Kursauftrieb gesorgt, laut dem Saudi-Arabiens Staatsfonds PIF eine große Tesla-Beteiligung aufgebaut hat. Der Fonds halte inzwischen drei bis fünf Prozent am Unternehmen von Tech-Milliardär Elon Musk, berichtet die "Financial Times".

Damit hätte der Anteil einen aktuellen Wert zwischen 1,7 Milliarden und 2,9 Milliarden Dollar (bis zu (2,5 Mrd. Euro). Der über mehr als 250 Milliarden Dollar an Anlagegeldern verfügende Staatsfonds wäre damit einer der fünftgrößten Tesla-Aktionäre. An der Börse sorgte die Nachricht für kräftigen Kursauftrieb, zuletzt stand die Aktie mit über vier Prozent im Plus.

Noch nicht in den Gängen

Tesla geht derzeit hohes Risiko mit seinem Hoffnungsträger Model 3, und an den Finanzmärkten laufen sehr viele Wetten auf Kursverluste der Aktien. Die Produktion des ersten günstigeren Teslas für die breite Masse verschlingt enorm viel Geld, kam aber noch nicht wie erhofft in die Gänge. Zuletzt gab es allerdings schon deutliche Fortschritte.

Einige Analysten gehen angesichts des Model-3-Aufwands und Teslas ambitionierter Expansionspläne - es sollen beispielsweise große Fabriken in China und Europa gebaut werden - davon aus, dass bald eine Kapitalerhöhung nötig wird. Musk wies dies bisher stets zurück und versprach Anlegern sogar, dass die bisher verlustreiche Firma bald profitabel wird.

Dem Bericht der "Financial Times" zufolge hatten die Saudis zunächst neu ausgegebene Aktien kaufen wollen, das habe Tesla jedoch abgelehnt. Daraufhin habe der Staatsfonds sich mit Hilfe der Großbank JPMorgan am Markt mit den Papieren eingedeckt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

scionescio
3
4
Lesenswert?

Von der Autoproduktion hat er zwar keine Ahnung- aber einen gewissen Unterhaltungswert kann man dem Ankündigungsweltmeister nicht absprechen...

... schaut schon sehr nach Verzweiflung aus;-)

Antworten
microfib
2
2
Lesenswert?

Keine Ahnung

Der einzige, der hier keine Ahnung hat, sind Sie . Mit Ihren unqualifizierten Postings, zeigen Sie immer wieder, das Sie von dieser Materie nichts verstehen und voll daneben stehen.

Antworten
Sonne100
4
3
Lesenswert?

Ankündigungsweltmeister... interessant!

Er ist Visionär und mischt auf vielen Gebieten den Markt auf. In der Autoindustrie hat er als Erster ein Auto geschaffen, welches auch tatsächlich fährt, welches man auch tatsächlich kaufen kann und welches auch tatsächlich ca.500 km schafft.
Jetzt zeigen Sie mir bitte einen Mercedes, Opel, VW, Peugeot, Fiat, Japaner usw., der dies kann?Fehlanzeige!!! Und Sie reden von Ankündigungsweltmeister???

Das Einzige was er bis heute nicht geschafft hat, ist eine kontinuierliche Steigerung der Produktion zu erreichen. Aber Sie nennen ihn Ank... 🤪😜🤩

Antworten
sewizzard
0
1
Lesenswert?

Wirklich viel Ahnung hast du nicht gell?

Elon Musk ist Investor, nicht Erfinder von Tesla und schon gar kein Visionär.
Das Model 3 wird in einem Zelt assembliert, das hat er erfunden... Model 3: Dritte-Welt-Fertigung, passt sogar :)

Bist schon mal ein Model S oder Model X gefahren?
Ich das X (100kWh) erst letzte Woche bei 35 Grad Außentemperatur.
Willst mehr über deine angegebenen 500km Praxisreichweite erfahren?

Antworten
scionescio
1
2
Lesenswert?

... tatsächlich ca. 500km schafft ... Selten so gelacht;-)

Ist die Angst um den Arbeitsplatz schon so groß, dass man den großen Meister mit seinen Wunschvorstellungen kopiert?
Musk hat nichts erfunden, sondern sich bei Tesla eingekauft und mit einem Marketingschmäh völlig überteuerte, lebensgefährliche und qualitativ mangelhafte Luxusautos für uninformierte Angeber auf den Markt geworfen, die mehr Probleme schaffen als die lösen.
Einen Smart Stromer von Mercedes hast du schon kaufen können, da hat Musk noch nicht einmal gewusst, was ein Stromer ist ...
Ganz sicher ist er kein Visionär, sondern ein grenzwertiger Marketingfuzzi, der für den eigenen Profit die Umwelt, seine Angestellten und sogar das Leben seiner Kunden opfert

Antworten