Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hypo

Kärnten nun bei Spanien-Rating

Moody’s senkt Kärntens Rating an Ausfall-Kante. Land dreht in Sparmodus, hofft für Kredite auf Bundesfinanzierung, 30 Millionen Euro im April. Von Adolf Winkler

Klausur der Landesregierung im Görtschitztal © Novak
 

Wie eine Bombe schlug Freitagabend bei der Kärntner Landesregierungsklausur im Görtschitztal diese Nachricht zur Hypo Bad Bank Heta ein: Die Ratingagentur Moody’s hat Kärntens Bonität von A2 um vier Stufen auf Baa3/P3 abgesenkt. Das verteuert Kredite, die das Land aufnimmt, und ist an der Grenze, unter der Geldgeber vor „spekulativen Investments“ gewarnt werden. Kärnten hat damit ein Short-Term-Rating wie die Euro-Krisenländer Spanien/Italien, ein Long-Term-Rating so tief wie Slowenien. Österreich hat bei Moody’s das Toprating Aaa, Schlusslicht Griechenland Caa.


Die Herabstufung war absehbar, seit Finanzminister Hans Jörg Schelling vor einer Woche den Steuergeld-Stopp für die Heta verfügt hat und die FMA per Moratorium alle Heta-Zahlungen an Gläubiger eingestellt hat. Dadurch könnte ein substanzieller Teil der Zehn-Milliarden-Haftung Kärntens für die Heta schlagend werden, warnt Moody’s.
Positiv rechnete Moody’s dem Land Kärnten eine "robuste laufende Gebarung der letzten Jahre, moderate direkte Verschuldung sowie solide Liquidität" an. Dennoch änderte Moody’s den Ausblick von stabil auf negativ, weil Kärnten nach weiteren FMA-Entscheidungen ein Pfändungsrisiko drohe sowie hohe Klagsrisiken. Weil ein Schlagendwerden von Haftungen das Land mit nur 2,2 Milliarden Euro Jahresbudget überfordern würde, könnte das eine „außerordentliche Stützung durch den Bund“ nötig machen. Moody’s hält es allerdings für „sehr wahrscheinlich“, dass der Bund Kärnten helfen würde.


Darauf baute auch umgehend die Landesregierung, die die Abstufung als direkte Folge des Moratoriums des Bundes sieht: „Wir erwarten von der Bundesregierung, dass die Bundesfinanzierungsagentur dem Land Kärnten mit der Sicherstellung der Finanzabwicklung zur Seite steht“, signalisierte sie aus dem Görtschitztal, wo sie die Probleme mit HCB und Heta beriet. Schon im April benötigt das Land ein 30-Millionen-Darlehen für die Spitäler-Holding Kabeg. Man erwartet, dass es hier keine Bundesfinanzierungssperre wie bei Ex-Finanzminister Michael Spindelegger gibt. Am freien Kapitalmarkt müsste man hohe Risikoaufschläge zahlen, so Finanzreferentin Gaby Schaunig (SPÖ).

"Ein Gürtelloch enger"

Kärnten geht nun in einen harten Sparmodus. "Wir machen den Gürtel um ein Loch enger", sagte Landesrat Rolf Holub (Grüne). Bei Spitälern werden Leistungspläne gestrafft, das Landespersonal geht in Richtung Aufnahmestopp. Kulturreferent Christian Benger (ÖVP) stutzt Sanierungspläne beim Landesmuseum von 30 auf acht Millionen Euro.
Wenn sich Sonntag Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) in der Steuerreform-Runde mit Kanzler, Vizekanzler und Finanzminister trifft, geht es auch um Heta-Folgen für die Steuerreform. Eine Rating-Herabstufung prüft Moody’s wegen ihrer Hypos auch bei den Ländern Tirol und Vorarlberg.

Kommentare (69)

Kommentieren
adrianklafu
0
10
Lesenswert?

schlimm

ganz besonders ekelhaft finde ich das leute die damals die fäden mitgezogen haben wie die scheuchs, dobernig, dörfler usw alle frei rumlaufen. einzig der kulterer sitzt. der grund dafür ist nur das die zuviel wissen über leute die heute noch in der regierung sind.

rand
2
15
Lesenswert?

Sie sollen Zahlen,

die Kärntner haben ja dieses System gewählt. Und sich zusätzlich noch beim Haider angestellt und das Geld das er verschenkt genommen. Keiner hat das Hirn eingeschaltet und gefragt wo kommt das her. Wenn man so dumm ist dann wird einmal einen die Rechnung bräsentiert.

aufrufzurwende
6
4
Lesenswert?

was hat das geld der Landesregierung ...

... mit der hypo zu tun, die eine Aktiengesellschaft war und seit mehr als 10 Jahren nicht mehr im mehrheitseigentum von Kärnten steht. seit fast 7 Jahren hat Kärnten kein einziges Prozent mehr an der bank. fragen sie die Bayern und den bund wo das geld hin ist. seit dem die Bayern und der bund die bank übernommen haben ist die Bilanzsumme noch massiv gestiegen und wurden sogar noch Mitarbeiter eingestellt anstatt schon vor 7 Jahren langsam zu konsolidieren. zu dieser Konsolidierung der bank hat Kärnten bereits rd. 200 Millionen euro freiwillig beigesteuert!!!!

adrianklafu
1
3
Lesenswert?

ähm

also so dämlich kann nur ein fpk wähler sein. die haftungen bestehen schon seit langem und egal wie unfähig das krisenmanagement war so liegt die ursache doch bei den leuten die in der wahlurne diesen verbrechern ihre vollmacht ausgestellt haben. die gründe dafür reichen von rassismus bis zur hoffnung an der korruption teilhaben und ein stück vom kuchen abzubekommen. der rest liegt irgendwo bei reiner dummheit also weils den jörg so fesch finden oder weil der lustig is. die 500mio ausm zukunftsfond dann auch noch einzustecken nachdem man den ganzen mist dem bund umgehängt hat also anderen leuten die bei der wahl garnicht mitstimmen durften ist wohl mehr als frech. davon 200mio zurückzugeben und darauf stolz sein ist verlogen. mir als kärntner bleibt nur mich zu entschuldigen nicht mehr dagegen unternommen zu haben auch wenn ich das pack nie gewählt hab.

rand
1
8
Lesenswert?

Das hat sehrwohl damit was zu tun,

das Desaster haben die Kärntner begonnen mit den Landeshaftungen wenn Sie verstehen was das ist. Wenn die Bundesregierung die Bank nicht übernommen hätte wäre Kärnten schon längst in Konkurs. Das dürfte für sie aber Wirtschaftlich zu hoch sein.

StockBoss
3
14
Lesenswert?

LANDESHAFTUNGEN

Jeder der damals mitgestimmt hat soll sofort von allen politischen Ämtern zurücktreten!

Damit habt ihr unser schönes Bundesland ver.raten und gegen die Wand gefahren!

Nächste Schritte:

- Bärental verstaatlichen und einer Verwertung zuführen!
- Sternhof verstaaltlichen und einer Verwertung zuführen.
- Die zwei Huabn von Berlin und Kulterer verstaatlichen und einer Verwertung zuführen!

98714bccb93f7cc87f874d76c7805123
4
9
Lesenswert?

auch andere Bundesländer sind schön...

was bilden sie sich eigentlich ein.
Kärnten ist pleit, dass ist die Wahrheit und 43% der Wähler, die Haider & Co. gewählt haben sollen ruhig dafür haften!

98714bccb93f7cc87f874d76c7805123
10
6
Lesenswert?

Die blau-braune Suppe müssen jetzt die Rot-Schwarz-Grünen

auslöffeln und das ist gut so, denn einige von Ihnen haben ja seinerzeit die Haftungen auch mitbeschlossen.
Die einzige Partei, die NICHTS aber schon GANZ UND GAR NICHTS zu melden hat ist die FPÖ.
Diese Kärnten-Aufpasser trangen nach wie vor die Hauptschuld, da sie jahrelang das Finanzressort "führten".

49f3d0e1558fc0ce4c9b19bbf2572e57
6
13
Lesenswert?

KAISER & SCHAUNIG haben bei der Haftung mit JA gestimmt

Sind Sie ein bezahlter Sozi-Poster?
Die FP, SP und VP haben alle für die Haftung gestimmt, nur dass der FP-Fuzzi nicht mehr lebt, der VP-Fuzzi hinter Gittern sitzt und einzig - und das ist die Schande - die SP Fuzzis Schaunig und Kaiser noch im Landtag sitzen.

kaboni
2
4
Lesenswert?

kann es sein ?

das die anderen bei der Abstimmung über die Haftung belogen wurden? Beim System Haider ist das durchaus möglich.

jahcity
4
7
Lesenswert?

Vollkommen egal

Das Stimmenvieh wird wieder Rot, Blau und Schwarz wählen....

e4fcf83a07ad0d2a0647aba67c3d7d8
3
12
Lesenswert?

Verkauft doch das Bärental an die Chinesen !

Das wäre eine kleine Wiedergutmachung.Die Chinesen kaufen eh alles!

13f22cfa1c02f4bf62631d49cf8b011b
3
14
Lesenswert?

DANKE JÖRG!!!

Er tut Kärnten gut hat er plakatiert!!
VERARS....T HAT ER UNS!!!

Hohenwanger
3
4
Lesenswert?

Sind nur die Kleinigkeiten.

Das Große wurde schon vollbracht.

tom2
5
7
Lesenswert?

Alles politische Strategie...

...und Panikmache wahrscheinlich damit man iregndwie wieder ungeniert abkassieren kann.
a) das Rating ist doch komplett wurscht. Wenn die ein wenig nachdenken finanzierens sowieso über die Bundesfianzierungsagentur zu den gleichen Bedingungen wie immer schon (genau darum gings ja letztes Jahr beim Streit mitm Ex Finanzminister wo man auch mal so 30 Mio aus Prateigründen in den Sand gesetzt hat.
b) Moodys widerspricht sich ja in der Argumentation eh selbst. Wenn der Bund eh für das Land gerade steht dann ist das Kreditrisiko ja gering was Moddys ja auch schreibt. ALso? Da hat wohl wer Druck auf Moodys ausgeübt, um im HETA/HYPO Prozess einen besseren Standpunkt zu haben. Wer das wohl war ... ;-)
Zeigt auch was man von solchen Ratings überhaupt halten kann...

Musicjunkie
4
0
Lesenswert?

LEGALIZE IT!!!

Und vieles wird erträglicher.

Irgendeiner
3
12
Lesenswert?

Lieb wie die Blauen sich

an den Haftungen festkrallen,Problemerl ist halt,die idiotie begingen damals alle Bundesländer,aber nur zwei habens damit verkauft.Überall sonst ist nichts passiert,den Wienern haben die Italiener die Unicredit gerettet und wir bleiben über.Wird wohl doch am forschen Ruf HobtsaGöld liegen.

d7eef8e07810533720e002188fbf850
2
5
Lesenswert?

da wäre ich aber stolz darauf, als bundesland kärnten

mankale
8
16
Lesenswert?

ich glaube 3 von den 5 am obigen Bild

haben die Haftungen beschlossen.
Und sitzen jetzt da, als ob es sie nichts angeht.

170dccc92c840ca3fb07d5246ee80a4b
4
4
Lesenswert?

Neue Hauptstadt hintramsdorf statt klagenfurt

Und alle aus der regierung in Pension, damit sie keinen schaden mehr machen können

Aristophanes
5
5
Lesenswert?

Vielleicht sollt' sich der Kaiser zwei neue Sekretärinnen aussuchen .....

???????

170dccc92c840ca3fb07d5246ee80a4b
5
5
Lesenswert?

Lösung ist einfach

Oberkärnten zu Salzburg, der Rest zur Steiermark als region Süd und Klagenfurt wird in seiner Funktion abgeschafft. Hat ja in Deutschland auch geklappt.

a5bef25aa5107b3851f209338616ae7f
2
7
Lesenswert?

Land Kärnten

Alle Parteien zusammen den Untergang schaffen.
Bzw. Sie haben es geschafft. Österreich ist auch nicht mehr weit Entfernt davon. Gleiche Experten Parteien.

a5bef25aa5107b3851f209338616ae7f
0
10
Lesenswert?

Das Volk - Haftet immer

Hypo: Auf Expansionskurs völlig verspekuliert.
Die Hypo Alpe Adria, von 2007 bis 2009 eine Tochter der BayernLB, hatte sich bei ihrem Expansionskurs auf dem Balkan völlig verspekuliert. Egal ob Bank oder Regierung das Volk zahlt. Es ist leicht Geld verjubeln, wenn ich nicht haften muss.

a5bef25aa5107b3851f209338616ae7f
1
8
Lesenswert?

Vorbild Wien!

Die Entkoppelung des Schweizer Frankens vom Euro durch die Schweizer Nationalbank hat binnen weniger Stunden der Schuldenstand Wiens in die Höhe getrieben. Wien hat rund 1,6 Milliarden Euro an Schulden in Franken. "Durch den höheren Frankenkurs müssten jetzt (Stand 15. Jänner 13.05 Uhr) um rund 277 Millionen Euro mehr zurückgezahlt werden."An einem einzigen Vormittag wurden, zusätzlich zum bereits angefallenen Verlust in Höhe von 300 Millionen Euro, mehr als 200 Millionen Euro, Geld der Gebühren- und Steuerzahler, vernichtet. Wir stehen also vor einem Gesamt-Minus von etwa einer halben Milliarde Euro".

Fernfahrer
0
2
Lesenswert?

……..und trotzdem wird kein Beamter oder Politiker in die persönliche Haftung genommen! Unerhört!!!!!

Beamte zocken mit Steuergeldern !!!

Dafür haben diese Zocket im Durchschnitt über 42.000,-Pension im Jahr ( !!! )

und Arbeiter um die € 17.000,- !

Kein Gesetz gegen diesem Teufelskreis ( !!!! ) aber es gibt keine € 10,- für Mindestpensionisten, die dieses Land mit oft größten Enthebungen und Fleiss nach den Krieg aufgebaut haben, fast nicht verdienen konnten!

Die Blödheit stirbt nicht aus! Wir lassen uns von den über 60% der Beamten im Nationalrat und deren Gewerkschaftsvertretern auf das schlimmste
verarschen und BESCHEIßEN!

 
Kommentare 1-26 von 69