16 unterschiedliche Berufe Land Steiermark schreibt 60 neue Lehrstellen aus

Von Verwaltungsassistenz über Straßenerhaltung bis hin zu und Koch und Tischler: Das Land Steiermark nimmt 60 neue Lehrlinge auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) FM2 - stock.adobe.com
 

Derzeit absolvieren 129 Jugendliche in insgesamt 16 unterschiedlichen Berufen in allen steirischen Regionen eine Lehre beim Land Steiermark. Ab September 2022 sollen 60 neue Lehrlinge hinzukommen, diese neuen Lehrstellen wurden heute vom Land neu ausgeschrieben. „Die Pandemie hat das Land wieder fest im Griff und die Lage am Arbeitsmarkt ist angespannt. Ich sehe es daher auch als Verantwortung des Landes als Arbeitgeber, jungen Menschen eine umfassende Lehrausbildung zu ermöglichen und ihnen damit beste Job-Chancen zu eröffnen“, betont Personallandesrat Christopher Drexler in einer Aussendung. Das Land Steiermark biete ihnen "nicht nur sehr gute Entwicklungsmöglichkeiten und die Chance auf laufende, kostenfreie Fortbildung, unsere Lehrlinge können sich auch stets auf ihren Dienstgeber verlassen".

Gerade in dieser anspruchsvollen Zeit sei es "von enormer Bedeutung, dass auch vom Land Steiermark wieder zahlreiche Lehrlinge aufgenommen werden. 60 junge Steirerinnen und Steirer erhalten so die Chance, im Landesdienst eine fundierte Ausbildung mit tollen Zukunftsaussichten zu absolvieren. Sehr gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind schließlich unser Kapital für die Zukunft", streicht auch LH-Stellvertreter Anton Lang hervor.

Alle Details am Jobportal des Landes

Jeder Lehrling werde nach einem Ausbildungsplan individuell von erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit langer Erfahrung im jeweiligen Beruf betreut. So sei eine fundierte und umfassende theoretische und praktische Ausbildung gewährleistet. Das Land Steiermark sei zudem bestrebt, "die Lehrlinge nach einem positiven Lehrabschluss in ein reguläres Dienstverhältnis zu übernehmen".

Alle angebotenen Lehrstellen sind ab sofort auch über das Online Job-Portal des Landes Steiermark abrufbar (www.jobportal.steiermark.at). Über dieses Portal werde auch der gesamte Bewerbungsprozess abgewickelt. "Über einen personalisierten Nutzerbereich sehen die Bewerberinnen und Bewerber den laufenden Status ihres Bewerbungsverfahrens und können die gesamte Kommunikation mit dem potenziellen Dienstgeber über das Portal abwickeln."

Kommentare (3)
tiritomba21
0
0
Lesenswert?

na ja

stellt sich nur die Frage, wo sie alle sind :zu wenig Lehrlinge, zu wenig
Personal im Tourismus. zu wenig Fachkräfte....was tun sie denn alle?

Balrog206
0
4
Lesenswert?

Jetzt

Wird’s eng wenn nicht einmal Lehrstellen in den geschützten Werkstätten besetzt werden können !

altbayer
0
0
Lesenswert?

positive LAP

Aufnahme in den Landesdienst erst nach positiver LAP!
Das könnte für viele Lehrlinge zum Problem werden!