Aufwecker100 Jobs gestrichen: Warum unsere Arbeitsplätze heute Seismografen des radikalen Wandels sind

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© 
 

Die „Optimierung der Prozesse“ infolge der „Maßnahmen“ würde „den Standort langfristig stärken“ und „das Chancenpotenzial erhöhen“: Die Geschäftsführung des Turboladwerks BMTS in St. Michael, in chinesischem Besitz, behübscht in typischem PR-Sprech, was Sache ist: 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren ihren Arbeitsplatz – nach „derzeitigem Planungsstand“.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!