Steirischer Spezialist Großauftrag für Heldeco: Turnauer Teile für Windpark in Asien

Vor 30 Jahren verlor Helmut Dettenweitz seinen Job. Es war der Beginn eines weltumspannenden Erfolgs. Aktuell ist sein Betrieb bei einem Offshore-Windpark mit an Bord.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Heldeco
 

Vom kleinen Au bei Turnau in die große Welt. Der 60-Mann-und-Frau-Betrieb Heldeco fertigt Spezialteile für Industriezweige und spektakuläre Projekte rund um den Globus. „Es gibt kaum einen Kontinent, auf dem von uns gefertigte Teile nicht eingesetzt werden“, sagt Firmenchef Helmut Dettenweitz. Gerade läuft in Turnau die Produktion von Antriebskomponenten für einen Offshore-Windpark in Asien an. Das sichert die Arbeitsplätze am Standort ab „und ist ein Beitrag zur CO2-neutralen Energiegewinnung“, betont Dettenweitz. Ein Markt mit wachsendem Potenzial. Das Projekt wird Heldeco ein Jahr beschäftigen, der Materialeinsatz umfasst 800 Tonnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!