Wirtschaftsministerin Schramböck"Was die Ausbildung nach der AHS betrifft, ist Österreich falsch abgebogen"

Wirtschafts- und Digitalministerin Margarete Schramböck hat sich in Kärnten innovative Firmen wie Lam Research und Fleischmann & Petschnig angesehen. Sie sieht die Digitalisierung in Österreich trotz Kritik auf einem guten Weg. Die duale Ausbildung soll weiter forciert werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Interview BM Margarete Schramboeck Bundesministerin fuer Digitalisierung und Wirtschaftsstandort September 2021
Wirtschafts- und Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck © Markus Traussnig
 

Gerade erst sind die EuroSkills in Graz sehr erfolgreich zu Ende gegangen. Was zeichnet Lehrlinge in Österreich aus?

Kommentare (2)
DergeerdeteSteirer
1
6
Lesenswert?

Ich muß schmunzeln, ..........................

da sind unsere politischen Experten wie es auf steirisch heißt ............ "hint'n noch wia da Kuaschwaf' ........................ ;-)

DergeerdeteSteirer
0
4
Lesenswert?

Da hat der ideologische Vorsatz meiner Seite bei denen schon lange versagt und wurde fahrlässigst verschlafen ........................................

"Agieren statt Reagieren" !!