Künstliche IntelligenzHyundai, Toyota, Ford und Tesla: Das Wettrennen um den humanoiden Roboter

Ein humanoider Roboter von Tesla? Die Welt wundert sich über die Ankündigung von Elon Musk. Doch auch andere Autobauer sehen darin eine Zukunft.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Teslas Roboter-Studie.
Teslas Roboter-Studie. © Screenshot
 

Er hat es wieder getan. Elon Musk, der Meister der großspurigen Ankündigungen, verspricht ein neues, revolutionäres Produkt: Einen humanoiden Roboter. Die Autos von Tesla seien voller Sensoren und setzen Machine-Learning-Algorithmen und künstliche Intelligenz ein. Warum nicht gleich die ganze Technik in einen humanoiden Roboter einbauen.

Kommentare (1)
scionescio
1
3
Lesenswert?

Jeder Flatus des Herrn Musk schafft es in die Medien ….

… warum schaut kein Redakteur einmal nach., was aus den Ankündigungen geworden ist?

Beispiel Boring Company: die Tesla’s holpern immer noch von Fahrern gesteuert (der Autopilot ist sogar extra deaktiviert worden, weil er viel zu viele Fehlermeldungen produziert hat … in einer einfachen Betonröhre!) mit weniger als 100km/h mit seitlichen Stützrädern durch ein paar Kilometer Betonröhre - weder ist das Ein-/ Umsteigen gelöst noch ist die Anzahl der transportierten Passagiere pro Stunde in einem Bereich, wo man von einen echten Transportmittel sprechen kann… insgesamt ein absolutes Desaster!