Artikel versenden

Zarte Lichtblicke, aber die AUA fliegt weiter tief in der Verlustzone

AUA-Chef: "Sind in epochalster Krise der Branche". Passagierzahl drastisch gesunken, der geplante Stellenabbau geht weiter. Es gibt aber auch zarte Lichtblicke. Zumindest einzelne Monate mit schwarzen Zahlen in Aussicht.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel