Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Zettling bei PremstättenNeuer Standort eröffnet: Magirus Lohr investierte zehn Millionen Euro

Nachdem die Hallen in Kainbach bei Graz zu klein geworden sind, hat der Feuerwehrausrüster Magirus Lohr zehn Millionen Euro in einen neuen Standort in Zettling bei Premstätten investiert. Jetzt erfolgte die Eröffnung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
(vlnr) Richard Reder (Geschäftsleitung MAGIRUS Lohr); Marc Diening (CEO Magirus) Hermann Schützenhöfer (Landeshauptmann), Udo Hebesberger (Landtagsabgeordneter) Christian Reisl (Geschäftsführer MAGIRUS Lohr)
(vlnr) Richard Reder (Geschäftsleitung MAGIRUS Lohr); Marc Diening (CEO Magirus) Hermann Schützenhöfer (Landeshauptmann), Udo Hebesberger (Landtagsabgeordneter) Christian Reisl (Geschäftsführer MAGIRUS Lohr) © Magirus Lohr
 

Etwas mehr als ein Jahr nach der Grundsteinlegung ist es so weit: Der Feuerwehrfahrzeuge-Hersteller Magirus Lohr eröffnet offiziell seinen neuen Firmenstandort in Zettling bei Premstätten. Die bisherige Zentrale in Kainbach bei Graz war für die Anforderungen der CNH-Tochter zu klein geworden. "Am Standort Hönigtal bestand wegen der speziellen topografischen Gegebenheiten keine Möglichkeit zur Erweiterung und ein Blick in die Zukunft erforderte moderne Entwicklungs- und Produktionsflächen", erklärt Geschäftsführer Christian Reisl.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren