Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kroatiens Tourismusministerin„Zwei Millionen Nächtigungen ohne einen Infektionsfall“

Kroatien ist als Hochinzidenz-Land eingestuft. Tourismusministerin Nikolina Brnjac ist dennoch zuversichtlich. Sie glaubt, dass der Sommer 2021 besser wird als der im Jahr zuvor.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Tourismusministerin Nikolina Brnjac: "Bis Ende April 2021 wurden heuer in Kroatien mehr als zwei Millionen Übernachtungen durchgeführt, ohne dass ein Infektionsfall in gewerblichen Unterkünften registriert wurde"
Tourismusministerin Nikolina Brnjac: "Bis Ende April 2021 wurden heuer in Kroatien mehr als zwei Millionen Übernachtungen durchgeführt, ohne dass ein Infektionsfall in gewerblichen Unterkünften registriert wurde" © KK
 

Kroatien steht seit Kurzem auf der Hochinzidenz-Liste. Wie alarmierend ist die Lage?
NIKOLINA BRNJAC: Die Inzidenz von Covid 19 ist in Kroatien bereits deutlich gesunken, dieser Trend wird sich fortsetzen. Täglich werden über 40.000 Bürger geimpft, kürzlich hatte Kroatien die meisten täglichen Impfungen aller EU-Länder. Vor zwei Wochen startete Kroatien mit der Impfung von Touristenarbeitern, 70.000 Mitarbeiter des Tourismussektors sind interessiert. Wir haben das Projekt „Sicherer Aufenthalt in Kroatien“ gestartet, um die Einhaltung der epidemiologischen Maßnahmen sicherzustellen, mehr als 13.000 Einrichtungen sind dabei. Wir werden auch eine große Anzahl von Testpunkten in touristischen Zielen bereitstellen. Die Regierung hat Mittel reserviert, um Antigentests für Touristen zu subventionieren.

Kommentare (44)
Kommentieren
samro
0
1
Lesenswert?

in oesterreich bleiben oder talien und man

trifft ihn sicher nicht!

Helga Baurecht
9
23
Lesenswert?

recht hast....

Istrien, 7-Tage-Inzidenz bei 24. Wo bitte ist das Problem?

Dr.B.Sonnenfreund
20
26
Lesenswert?

Gut so

...und recht hast !

Hgs19
4
8
Lesenswert?

1 , 2 , 3 , ....

Jaja, zählen können die Kroaten gut!

Dr.B.Sonnenfreund
13
23
Lesenswert?

Thermenurlaub gebucht

Wir haben jedenfalls von 2 bis 6. Juni einen Thermenaufenthalt in Nordkroatien (St. Martin an der Mur) gebucht. Ich hoffe, dass das möglich ist. Meine frau und ich sind geimpft, der Sohn wird regelmäßig getestet. Wir würden uns sehr über den Kurzurlaub freuen. Ist nur 1,5 Stunden von Graz entfernt, und wir dürfen bis 2 tage vorher stornieren. Das ist ein Entgegenkommen, dass ich in Österreich bei meiner Buchung für den Sommer im Burgenland leider vermisse.

samro
41
27
Lesenswert?

ob

ihnen das auch heuer wieder alle abnehmen?
von dort hat voriges jahr unsere zweite welle schwung bekommen.

nach dem was voriges jahr war daher auch dies jahr: nein danke.
auch dieses jahr urlaub in oesterreich!

smartme
0
0
Lesenswert?

Schwung bekommen..🤣

Wie hast du denn den Schwung gemessen?

homerjsimpson
11
48
Lesenswert?

Huhu lustig. Kein einziger Infektionsfall.....

Das ist schon mal nicht möglich aber egal. Richtige Aussage wäre: 2 Mio Nächtigungen und offiziell kein positiver Test. Na das geht leicht, brauch nur nicht testen....

calcit
8
49
Lesenswert?

Keine Infektionsfälle...

...ja glaub ich schon, weil die Infektionen dann im Ausland bzw. am Wohnsitz gezählt wurden und nicht im Urlaubsort...

satiricus
36
35
Lesenswert?

Unabhängig davon, ob Kroatien gut oder schlecht dasteht:

Unser Bundesbastler wird so oder so noch Mittel & Wege finden, um großartige sommerliche Urlauberströme in den Süden zu verhindern bzw. stark einzubremsen - jede Wette!

altbayer
10
38
Lesenswert?

Tourismusmanager

Haben die Tourismusmanager von Ischgl in Kroatien einen neuen Job gefunden?

MG1977
25
59
Lesenswert?

Diesen Blödsinn

wird wohl niemand ernsthaft glauben.
Im vorigen Sommer hieß es auch, die Balkanländer sind so sicher und in Wahrheit hat uns die zweite Welle von dort aus überrollt.

hk1957
1
1
Lesenswert?

Kroatien war sicher

Bis Deutsche, Engländer und Russen beim feiern alle ansteckte.

ichbindermeinung
58
24
Lesenswert?

seit 01. März Restaurants offen u. keine FFP2 Pflicht

wie macht das CRO? seit 01. März schon vieles offen incl. Restaurants, Cafes etc. im Außenbereich, keine flächend. FFP2 Pflicht usw. und steht in Summe viel besser da als das schwer betroffene Österreich mit strengsten Maßnahmen und ausschließlicher EU-weiter flächendeckender FFP2 Pflicht und das seit Monaten - Was hat Österreich so falsch gemacht?

herwag
2
6
Lesenswert?

!!!

kroatien testet nicht - deshalb keine fälle

scaramango
7
53
Lesenswert?

Sie glauben ja wohl nicht wirklich....

....dass alle getestet werden und vor allem, dass auch wirklich alles öffentlich kommuniziert wird... - Aufwachen !!!

mtttt
4
43
Lesenswert?

in Kroatien

sind nur Hotels offen für den Geschäftsbetrieb, nur dort kann man was essen. Alle Restaurants Bars Cafes sind geschlossen, bis auf Außenbereiche.
Eine Coronawelle geht gerade durch den nordwestlichen Teil. Allerdings weniger Tests, Inzidenzzahlen nicht wirklich vergleichbar.

hk1957
3
0
Lesenswert?

Herr Obergscheit

Bist ein „Fast-alles-Wisser“. Ein richtiger „Insider“

Flogerl
10
50
Lesenswert?

Kroatien steht besser da ?

Woher haben Sie den diesen Schwachsinn ? Ich beoabachte die Lage jetzt seit Wochen und Kroatien hat im Verhältnis zur Einwohnerzahl fast durchgehend doppelt so viele Neuinfektionen wie Österreich. So auch gestern: Österreich 1297, Kroatien: 1396 (bei halber Einwohnerzahl). Mit Ausnahme von Istrien ist die Lage in Kroatien (was vor allem die Küstengebiete angelangt) kritisch. Sehr gut nachzuverfolgen auf koronavirus. hr !

Kommentare 26-44 von 44