Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Geistiges Eigentum Schoko-Raupe sorgt für Rechtsstreit zwischen zwei Handelsgiganten

Cuthbert versus Colin. Weil sich zwei Schokoladekuchen in Raupenform frappant ähneln, zieht die britische Kette Marks and Spencer gegen Aldi vor Gericht.

Streitauslöser: Colin und Cuthbert
Streitauslöser: Colin und Cuthbert © Aldi/M&S
 

Die britische Supermarktkette Marks and Spencer (M&S) hat den deutschen Konkurrenten Aldi in Großbritannien wegen eines Schokokuchens in Raupenform verklagt. "Cuthbert the Caterpillar" von Aldi sehe "Colin the Caterpillar" täuschend ähnlich, Aldi führe damit die Kunden in die Irre, argumentierte M&S. Die Supermarktkette klagte auf ihr Recht auf geistiges Eigentum und auf Unterlassung: Aldi dürfe den Kuchen nicht mehr anbieten.

Aldi reagierte am Dienstag mit einem scherzhaften Tweet: "Können Colin und Cuthbert nicht Freunde sein?" Cuthbert sei eine einmalige Verkaufsaktion, der Erlös gehe an die Krebshilfe. Der Diskonter bat M&S darum, die Klage fallen zu lassen. M&S antwortete auf Twitter, Aldi könne ja "Kevin Karottenkuchen" anbieten.

Der Diskonter schlug zudem vor, dass alle Supermärkte in Großbritannien, die raupenförmige Kuchen verkaufen, sich zusammentun sollten. So könne Geld für wohltätige Zwecke zusammenkommen, nicht für Anwälte. Denn tatsächlich bieten auch andere britische Supermarktketten einen Kuchen in Raupenform an - mit Namen wie Curly, Clyde, Charlie, Morris oder Wiggles. Die Supermarktkette Waitrose twitterte, ihr "Cecil" sei "eine Raupe der Gemeinschaft: Wir machen mit!"

Aldi legte auf Twitter noch nach. Der Diskonter parodierte den berühmten Werbespruch von M&S: "Dies ist nicht einfach Essen, es ist Essen von M&S" zu "Dies ist nicht einfach eine Klage vor Gericht, dies ist #freecuthbert" - begleitet von einem Bild seines Kuchens hinter Gittern.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren