Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Angebot für Nuance20 Milliarden US-Dollar: Microsoft steht vor riesiger Übernahme

Nun ist es offiziell: Der Softwaregigant Microsoft will Nuance, einen Spezialisten für Spracherkennungstechnologie, für 20 Milliarden Dollar kaufen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) AP (Swayne B. Hall)
 

Der US-Technologiekonzern Microsoft will für fast 20 Milliarden Dollar (16,8 Milliarden Euro) einen Spezialisten für künstliche Intelligenz, Nuance Communications, schlucken. Je Aktie würden 56 Dollar geboten, teilte Microsoft am Montag mit. Dies entspricht einem Aufschlag von fast 23 Prozent auf den Schlusskurs von Nuance vom Freitag. Nuance ist vor allem für seine Spracherkennungstechnologie bekannt. Für Microsoft ist es der zweitgrößte Zukauf nach der Übernahme des Karrierenetzwerks LinkedIn 2016.

Damit will Microsoft seine Einkaufstour fortsetzen. Zuletzt hatte der Konzern seine Gaming-Sparte um die Spielkonsole Xbox mit dem milliardenschweren Zukauf von Zenimax Media gestärkt. Zudem hatte Bloomberg im März von Gesprächen über eine Übernahme der US-Firma Discord für über 10 Milliarden US-Dollar berichtet. Discord ist ein Onlinedienst für Sprach-, Video- und Textkommunikation, der sich anfangs vor allem an Computerspieler richtete. Zwischenzeitlich soll Microsoft auch am Bildernetzwerk Pinterest interessiert gewesen sein.

Nuance liefert auch Technologie für Siri

Microsoft und Nuance arbeiten bereits seit 2019 zusammen, etwa an Technologie, die es Ärzten ermöglicht, Unterhaltungen mit Patienten aufzunehmen und direkt in die elektronische Patientenaktie einzufügen.

Spracherkennungssoftware von Nuance findet sich aber beispielsweise auch in Apples Assistentin Siri.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren