Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Zwölf Millionen Euro für sechs Seiten wertloses Papier

Beim Weihnachtsfest zugesteckte Sparbücher, eine verscherbelte Landesbank, ein nutzloses "Gutachten" um 12 Millionen und "Patriotenrabatt": In dieser Folge von delikt tauchen wir am Beispiel von Josef Martinz und Jörg Haider tief ein in den Kärntner Korruptionssumpf der 2000er-Jahre.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel