Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kärntner Busunternehmer Reisebusbranche rechnet nicht vor Herbst mit Neustart

Mit dem Frühjahr rechnen Busunternehmer überhaupt nicht mehr. Einige halten sich mit Linienverkehr über Wasser und können so Buslenker weiterbeschäftigen. Für Einzelunternehmer sei die Situation aber zum Teil existenzbedrohend. Und "der Gebrauchtwagenmarkt für Busse ist tot", sagt Branchensprecher Osinger.

Bussprecher Andreas Osinger: "Der Gebrauchtwagenmarkt für Busse ist für die nächsten Jahre tot" © Gleiss
 

Im Vorjahr mussten alle Kataloge eingestampft werden. Deshalb hat man für 2021 gleich gar keine gedruckt, so Andreas Osinger, Chef von Ebner Reisen in Villach. Einige Angebote würden sich derzeit online finden, allerdings gebe es so gut wie keine Buchungen für das Frühjahr, viel zu unsicher sei, wie es in den kommenden Wochen in Bezug auf Öffnungen und Schließungen weitergehe. "Mit dem Frühjahr rechnen wir gar nicht mehr", sagt Osinger. Und der Sommer sei ohnehin keine klassische Hauptreisezeit in der Branche.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren