Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GleisdorfBlockchain-Startup "difacturo" muss Konkurs anmelden

Softwareunternehmen aus Gleisdorf wird geschlossen. 30 Gläubiger betroffen.

Symbolbild
Symbolbild © Markus Traussnig
 

Mit einer Blockchain-Lösung wollte die difacturo GmbH in Gleisdorf das Rechnungswesen revolutionieren. Tatsächlich soll die Software unmittelbar vor der Marktreife stehen. Doch nun muss das Unternehmen Konkurs anmelden. Die Fördergelder reichten nicht aus, um den laufenden Betrieb zu finanzieren.

Kommentare (1)
Kommentieren
scionescio
1
6
Lesenswert?

Eine hochprofessionelle Firma, wo alle Kunden-CEOs John Doe heißen und ihr Statement "lorum ipsum dolor ..." lautet ...

Ich frage mich nur, wie man mit etwas, dass es schon 100fach gibt, an Fördergelder (vermutlich die einzige Einnahmequelle) kommt ... aber Blockchain klingt halt unglaublich cool ...