Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In KärntenTourismus-Appell: „Sind nicht das Problem, sondern Teil der Lösung“

Gastronomie, Hotellerie und Veranstalter in Kärnten „stehen mit dem Rücken zur Wand“ und fordern: „Wir wollen und müssen aufsperren.“

++ THEMENBILD ++ CORONA: GASTRONOMIE / HANDEL / LOCKDOWN
© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Drei Branchenvertreter, eine Botschaft: Es sei dunkel geworden für Kärntens Beherbergungsbetriebe, Gastronomie und Veranstaltungswirtschaft, „man hat uns den Stecker gezogen“. Aber man sei jetzt bereit, aufzusperren bzw. wieder hochzufahren, betonten Tourismus-Spartenobmann Josef Petritsch, Gastro-Fachgruppensprecher Stefan Sternad und für die Veranstaltungswirtschaft Hannes Dopler. Wissend, dass die Infektionszahlen weiter hoch sind.

Kommentare (4)
Kommentieren
waggef
4
6
Lesenswert?

Ich unterstütze das!!

Auch Gastro und Hotels und Thermen aufsperren!! Gast in die Verantwortung nehmen!! Tausende in den Schigebieten sind schlimmer, als ein paar Gäste in einem Gasthaus! Und außerdem plädiere ich für Impfpflicht! Nur das wird die Pandemie beenden.

Amadeus005
0
3
Lesenswert?

Testen kann sich heute jeder freiwillig

Gratis oder für <20€. Wieviel tun es freiwillig?

Amadeus005
0
4
Lesenswert?

Welche Verantwortung?

Wenn bei falschen Angaben 10000€ Strafe drohen. Dann funktioniert es vielleicht. Oder wie ist das mit den beruflichen Reisen in die Schigebiete, die von Gästen und Hotels seit dem 26.12. als okay empfunden werden?

Amadeus005
3
2
Lesenswert?

Bei Test- und Impfstrategien s d Untern. bereit mitzuwirken, sofern praktikabel

Die Diskussion hatten wir ja schon. „Wir sind keine Polizei“ somit war klar, dass jeder rein darf, der Kohle bringt. Finde ich gut von der Regierung, dass sie auf eine gute Zusammenarbeit besteht. Jetzt sehen die Hotels und Gastros, dass sie sich zum Nachteil aller verpokert haben.