Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hex im LakesideparkInsolventes Kärntner Start-up auf der Siegerstraße

Ende 2020 schlitterte Hex im Lakesidepark Klagenfurt in die Pleite. Jetzt fährt Gründer Philipp Hungerländer Top-Auszeichnungen ein. Gibt es ein Leben nach der Insolvenz?

Hungerländer mit Ministerin Schramböck und Michael Holakovsky (Rail Cargo Austria) © BMD/FELLNER/KK
 

Es fällt unter die Kategorie Rarität, dass ein Kärntner Unternehmen an einem Tag gleich zwei renommierte Preise verliehen bekommt. Und noch dazu eines, das sich in einem Insolvenzverfahren befindet: Die Klagenfurter Hex GmbH, die bereits mehrfach für ihre smarten Lösungen zur Optimierung im Logistikbereich ausgezeichnet wurde, darf sich mit dem „Staatspreis Consulting 2020“ schmücken – und bekam am Dienstagabend auch noch den Constantinus-Award in der Kategorie „Digitalisierung/Internet of Things“ verliehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren