Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lakesidepark KlagenfurtVorzeige-Start-up Hex insolvent: "In irgendeiner Form geht es weiter"

Dem hochinnovativen und hochgelobten Softwarepezialisten Hex aus Klagenfurt droht das überraschende Aus.

HEX Philip Hungerlaender November 2019
Hex-Geschäftsführer Philipp Hungerländer im Klagenfurter Lakeside-Park © Markus Traussnig
 

Überraschender und unerwarteter Konkurs in der Kärntner Start-up-Szene: Das im Juli 2017 gegründete Start-up Hex, das sich vorrangig mit der algorithmengestützten Optimierung von Logistikketten beschäftigt, schlittert mit Verbindlichkeiten von 252.000 Euro in die Insolvenz. Hex betreut Kunden in der Prozess- und Datenanalyse, mathematischen Modellierung, innovativen Algorithmen-Entwicklung bis zur Einführung von fertigen Softwaresystemen. Aktuell beschäftigt Hex elf Dienstnehmer.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren