Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

InterviewWiens Handel droht der nächste Tiefschlag

Margarete Gumprecht, Handelsobfrau der WK Wien, befürchtet eine Pleitewelle und wünscht sich eine Sonntagsöffnung in Wien.

© APA/Robert Jäger
 

Wie steht es angesichts der verschärften Corona-Maßnahmen um den Wiener Handel? 
MARGARETE GUMPRECHT: Wenn die Zahl Corona-Infizierten nicht sinkt wird die Situation immer schwieriger werden und es droht eine Pleitewelle. Durch die Maskenpflicht wird die Frequenz in den Geschäften stetig weniger.

Kommentare (6)

Kommentieren
petera
0
1
Lesenswert?

Die Leute kaufen aber nicht nichts mehr

Wegen der fehlenden Sonntagsöffnung, sondern weil viele noch mehr übers Netz kaufen bzw. weniger kaufen oder weil v. a. Touristen und andere Gäste gar nichts mehr kaufen.

RaraAvis
15
7
Lesenswert?

Maskenzwang

durch eine komplett inkompetente Regierung zerstört dieses Land. Unglaublich.

Und neue Studie belegt den Schaden und die Nutzlosigkeit von Masken im Alltag.

Aber der Irre König ist beratungsresistent. Seine Hand setzt die Maske auf und schweigt.

DannyHanny
4
3
Lesenswert?

Bitte

Schreien Sie dreimal:
Masken sind pfui
Masken sind pfui
Masken sind pfui
Und dann ist es wieder gut, .net das Sodbrennen auch noch bekommen, wenn's schon a CO2 Vergiftung durch die böse Maske riskieren!

RaraAvis
3
2
Lesenswert?

vielleicht

kriegen Sie einen Job als Kabarettist. Vielleicht lacht dann auch jemand. Oder es war ironisch, dann wars gut.

fans61
9
9
Lesenswert?

Die Sonntagsöffnung bringt rein gar nichts

so lange diese Bundesregierung die Bevölkerung einschüchtert und den Tourismus zum erliegen bringt.

Pelikan22
3
2
Lesenswert?

Du stehst vor allem auf alles Rote, lieber fan!

Anscheinend stehst auch auf Rotwein! Man merkts!