Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Österreichs Entsorger fordern"Ein Pfand auf Lithium-Batterien ist dringend notwendig"

Die Niederösterreicherin Gabriele Jüly ist die erste Frau an der Spitze der österreichischen Entsorgungsbetriebe. Sie kämpft für ein Pfand auf brandgefährliche Lithium-Batterien, stellt sich aber klar gegen ein Pfand auf Plastik-Einwegflaschen.

VOEB-Präsidentin Gabriele Jüly © VOEB
 

Mit welcher Motivation haben Sie das Ehrenamt der Verbandspräsidentin übernommen?
GABRIELE JÜLY: Wir sind eine der am strengsten regulierten Branchen. Daher ist eine gute Interessenvertretung wichtig. Seit 2009 engagiere ich mich. Es war eine logische Konsequenz, diese Funktion zu übernehmen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

47er
0
0
Lesenswert?

Gefühlsmässig dürften die meisten Lithium-Batterien in Handy verbaut sein.

(ausser die immer aktueller werdenden E-Bike.Akkus) Liebe Frau Jüly, demonstrien sie uns mal, wie Sie die (gewollt!) fix eingebauten Akkus ohne Risiko aus den Geräten bekommen. Früher hat es für jedes Handy einen nachrüstbaren Akku gegeben, die neuen Geräte sind nach täglichen Ladungen nach etwas mehr einem Jahr am Ende.
Das mit den PET-Flaschen dürfte auch einfacher zu lösen sein, einheitliche Normmaße für jeden Inhalt ähnlich wie bei Bierflaschen und Rückgabe auch so. Aber die Verpackungsindustrie will verkaufen und die Händler keine Mehrarbeit.

dude
0
3
Lesenswert?

Solange es Einwegverpackungen ohne Pfand gibt,

... wird das flächendeckende Recycling nie richtig funktionieren! Das Pfand muss so hoch angesetzt werden, dass Plastikflaschen, Aludosen etc. nicht in der Landschaft entsorgt werden!
Es ist doch lächerlich, dass das in Österreich nicht funktionieren sollte! In Deutschland wird das Pfand auf Einwegverpackungen schon seit Jahren erfolgreich eingehoben!

duerni
1
4
Lesenswert?

Lithium Batterien sind heute - nicht artgerecht entsorgt - eine der größten ....

Umweltgefahren. Und um die Beseitigung dieser Gefahr soll sich der Konsument selber kümmern? Ja geht's noch?
Wir entsorgen - getrennt - Restmüll - Plastik - Papier - und die Batterien müssen wir selbst entsorgen!
S.g. Frau Umweltministerin, sorgen sie dafür, dass in geeignetem Container, die Batterien von der Müllabfuhr abgeholt werden. Dass die Rohstoffe einer Batterie recycelt werden MÜSSEN, sollte auch klar sein.
Ich hatte mit einer persönlich an sie gerichteten E-Mail vorgeschlagen aber bis heute keine Antwort gekommen.
ich hoffe, sie lesen die digitale KLZ.

zweigerl
0
2
Lesenswert?

Entsorgungscontainer beim Supermarkt

Die Supermärkte, die dieses ganze Recyclingzeugs auf den Markt werfen, waren Corona-Gewinner. Dort sollten, auch als sichtbares Zeichen unserer Verschwendungsgesellschaft, die meisten Entsorgungscontainer aufgestellt werden. Ohnehin sind die Hinterhöfe der Supermärkte der größte Umschlagplatz für verderbliche Waren, die tagtäglich entsorgt werden müssen.

melahide
0
0
Lesenswert?

Aber

Batterien können sie doch heute schon beim Supermarkt abgeben... oder was glauben Sie woraus Batterien gemacht sind?

zweigerl
0
1
Lesenswert?

Zur Lithium-Produktion

Die Lithium-Winzlinge sind nicht das Problem, sondern die Tonnen Plastik, Einweg-Flaschen usw. Es geht um Sichtbarmachung. Lithium ist ja ein eigenes Thema: Eine australische Unternehmensgruppe streckt ihre Greifer nach den Lithiumvorkommen auf der steirisch-kärntnerischen Koralm aus!

ichbindermeinung
0
0
Lesenswert?

20-50 EURO Pfand je Batterie das wird lustig.....

................"Daher treten wir für einen Pfand in der Höhe von 25 bis 50 Euro je Batterie ein. Das Ziel muss sein, dass man als Konsument die Batterie bei einer gewerblichen Sammelstelle entsorgen will - erinnert an das seinerzeitige Pickerl beim Kühlschrank