Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Für ArbeitsloseWirtin kritisiert: "Einmalzahlung ist Anreiz, daheim zu bleiben"

Wirtin aus Guttaring sucht Mitarbeiter für Gasthof-Hotel, findet aber keine. Vom AMS hörte sie, sie brauche sich jetzt keine Hoffnung zu machen. Das Arbeitsmarktservice widerspricht.

© KLZ/Markus Traussnig
 

Einen "leichten Brechreiz" verspürte Marlies Moser vom Gasthof-Hotel Moser in Guttaring, als sie jüngst in der Kleinen Zeitung las, dass Ende Juli 23.401 Menschen in Kärnten beim Arbeitsmarktservice (AMS) arbeitslos gemeldet waren. Davon sind 2487 im Fremdenverkehr auf Jobsuche, ein Plus von 52,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. 880 Stellen, ein Minus von 4,5 Prozent gegenüber Juli 2019, sind als offen gemeldet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

eston
2
7
Lesenswert?

Die Aussage ist sicher gefallen,

die Frau Jann braucht nicht beschwichtigen! Solange die, die arbeiten, nicht spürbar mehr Geld bekommen als Arbeitslose, wird sich hier nix ändern. Aufgabe von Frau Jann als hochbezahlte Geschäftsführerin ist es hier durchzugreifen und Zahlungen an Leute, die sich nicht vermitteln lassen wollen, zu streichen.