Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Andritz AG muss den Sparstift ansetzen

Der steirische Anlagenbauer Andritz AG ist unterschiedlich von der Coronakrise betroffen. In den Bereichen Metall und Wasserkraft gibt es Rückgänge. Stabil ist das Geschäft bei Papier und Lebensmittel.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel