Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In zehn JahrenLakesidepark Klagenfurt soll seine Fläche verdoppeln

Innovativer Tech-Park soll auf 80.000 Quadratmeter Gesdamtfläche wachsen.

Im Lakesidepark wird wieder gebaut
Im Lakesidepark wird wieder gebaut © KLZ/Markus Traussnig
 

Erst vor Kurzem erfolgte der Spatenstich zur sechsten Baustufe im Lakesidepark in Klagenfurt, einem über die Landesgrenzen strahlenden Innovationszentrum. 1400 Menschen sind dort in 70 Unternehmen beschäftigt. Weitere 4000 Quadratmeter Büro- und Laborfläche entstehen bis Ende 2021, dazu ein Parkhaus für 530 Fahrzeuge. Investitionssumme:
17 Millionen Euro.Die Gesamtfläche wächst auf 42.000 Quadratmeter.

Kommentare (3)

Kommentieren
archiv
2
6
Lesenswert?

Aus einer Aussendung im Jahr 2014...

Anrainer wollen UVP (Umweltverträglichkeitsprüfung):

- Für den ersten Bauabschnitt sei eine solche laut einem Bescheid der Landesregierung nicht nötig, so Schönegger. Sollten weitere Baustufen folgen - was von der Auslastung abhängig zu machen sei­- werde eine UVP beantragt werden.

Wann wurde diese Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt?

Eisdiele
7
4
Lesenswert?

wer braucht den Laksidepark

20% der Unternehmen sind Kammern, Vertretungen oder von der öffentlichen Hand finanzierte Unternehmen. Der Rest beschäftigt sich ausschliesslich mit Bertatung & Dienstleistungen und das soll ein strahlenden Innovationszentrum sein? Für wen? für die Politiker die Fotos in Medien brauchen, aber nicht für die Kärntner Wirtschaft um eine Zusammenarbeit mit Start ups und innovativen Querdenkern, die unsere Betriebe brauchen, damit sie auf das neue Wirtschaftszeitalter vorbereitet werden. Hier werden Millionen verschleudert, natürlich immer im Gleichklang mit dem HTC in Villach, den was Klagenfurt hat muss auch Villach bekommen, ob es Sinn macht oder nicht ist egal.

archiv
4
5
Lesenswert?

Angeblich gibt es eine aktuelle Studie über ...

... den "massiven Bodenflächenverbrauch" in der Stadt am Wörthersee.

Aber wen interessiert das noch?
Die Politik war mit einigen schönen Fotos im Zusammenhang mit der Studie in der Presse und ab sofort betonieren wir weiter alles zu!