Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

WK-Präsident Harald MahrerKürzer arbeiten? "Das ist in Österreich denkunmöglich"

Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer im Interview über Pläne gegen die Krise. Den Vorschlag einer Arbeitszeitverkürzung sieht er als „alte Idee zum schlechtestmöglichen Zeitpunkt“.

PG WIRTSCHAFTSKAMMER OeSTERREICH (WKOe): MAHRER
Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Welche große Lehre kann man derzeit schon aus der Krise ziehen?
HARALD MAHRER: Bedrohungsszenarien sind ernst zu nehmen. Die Möglichkeit großer Naturkatastrophen oder Blackouts. Dafür braucht es Vorsorgepläne, inklusive strategischer Lagerbestände. Es kann nicht alles rein dem Spardruck unterworfen sein. Das bedeutet mehr Made in Europe. Für uns eine gigantische Chance.

Kommentare (89)

Kommentieren
Viertelputzer
1
32
Lesenswert?

Sein Job ist

in erster Linie nachzudenken, wie der Wirtschaft das Überleben ermöglicht wird. Dass die Wirtschaft von den Konsumenten am Leben erhalten wird, dürfe ihm ja nicht ganz unbekannt sein. Von vornherein Ideen als denkunmöglich abzutun, zeugt nicht gerade von Weitsicht. Bin ich froh, dass der mich nicht vertritt.

Ragnar Lodbrok
10
39
Lesenswert?

Zerschlagung der Krankenkassen,

12 Stunden Tag - danke ihr tollen ÖVP Wähler... Super gemacht!

Balrog206
15
6
Lesenswert?

Ragnar

Hast du einen dauernden 12 h Tag ??

isogs
11
44
Lesenswert?

Ja

Und dann am Opernball auf Kosten der arbeitenden Menschen Schampus trinken, aber die Wähler werden halt nicht gescheiter........ bevor ihnen alles genommen wurde! So ein Interview war bisher denkunmöglich!

ferdinand22
11
47
Lesenswert?

Bitte liebe Arbeiter*innen und..

Angestellte, macht es den Unternehmern und Beamten gleich. Wählt weiterhin kräftig die ÖVP und unterstützt damit den Wirtschaftsbund. Die sorgen für euch.

hansi01
26
19
Lesenswert?

Das Dumme ist nur,

dass die Roten und die Gewerkschaft auch nur auf sich schauen und nicht auf den Angestellten oder Arbeiter.

lieschenmueller
3
12
Lesenswert?

@hansi01

Könnten Sie auf Ihre Zeilen bitte näher eingehen. Ein paar Beispiele wären nett.

wasloswerden
43
27
Lesenswert?

Jetzt sind wir in Österreich und Europa...

... ohnehin schon im Sinkflug und der Rest der Welt hat uns in der Produktivität überholt und stärkt den eigenen Wohlstand ständig. Wir wiederum schaffen es nicht auf ohnehin schon höchstem sozialen und Arbeitnehmerfreundlichkeitsniveau stehen zu bleiben, sondern wollen immer mehr Freizeit mehr Geld und weniger Arbeit.
So sind wir auf dem besten Weg Wohlstand und damit sozialen Frieden zu gefährden. Es ist zwingend notwendig, dass jeder eigentlich gerade in solchen Krisenzeiten ein Mehr an Beitrag leistet um wenigstens unser Niveau zu halten.

Lodengrün
11
47
Lesenswert?

Für wen ergreifen Sie hier Partei?

Finden Sie, dass die Unternehmer zu kurz kommen? Ihre Kapitalrendite zu knapp ist? Ist es nicht so das die Sozialschere in Österreich mehr und mehr grätscht? Der Mittelstand wird mehr und mehr ausgedünnt. Und gerade der ist es, den man stabil halten sollte. Da ist auch der soziale Frieden zu finden. Vollkommen richtig. Jeder hat seinen Beitrag zu leisten. Das ist aber gerade das was Herr Mahrer, siehe seine Argumente, nicht will.

Lodengrün
3
34
Lesenswert?

Muß für @wasloswerden etwas los werden

Fakt ist das der Reichtum der Reichen in Österreich zunimmt. Wie überhaupt die Anzahl der Millionäre. Der Lobby für die Herr Mahrer die Szene betritt. @wasloswerden spricht vom Wohlstand, den wir haben. Wer hat den Wohlstand? Wenn die Abteilung Mahrer wie bei Laudamotion für Gehälter eintritt, die die Armut forcieren, werden wird es in dieser Bevölkerungsgruppe zu keiner Wohlstandsvermehrung kommen. Oder? Was passiert? Der soziale Friede wird klappern.

Balrog206
19
3
Lesenswert?

Ja

Loden erklär doch was wo der User wasloswerden unrecht hat !
Zb bin ich der Meinung fängt die Schere schon bei gehenden selbst nämlich bei seinen persönlichen Ausgaben an die immer wer werden !
Sky Netflix Amazon sky Tv , für jeden im Haushalt ein Handy , und noch extra wlan ! Bist schon einmal locker 150€ im Monat los für trallala Kurzurlaub 2 mal m Jahr zusätzlich , den die Flieger sind ja voll , und wer sich ein Haus baut hebt auch gleich den Pool mit aus !wer bezahlt die vielen Neuwagen ( auch wenn es Leasing is) die die strassen verstopfen ? Sind das alles nur die super reichen ? Wo lieh ich falsch bitte ?

Lodengrün
0
12
Lesenswert?

@Bali

wenn Du das alles hast sei es Dir vergönnt. Das haben nicht alle. Und wenn Sie danach greifen rennen sie ohnehin unweigerlich in den privaten Konkurs.

Balrog206
7
0
Lesenswert?

Loden

Dann rede doch einmal mit jüngeren AN !
Noch was zb auch eine Veränderung die komisch ist , ist das es fast od viel weniger Pfuscher gibt ! Keiner arbeitet mehr in seiner Freizeit um sich etwas aufzubauen ! In meinen jungen Jahren haben sich m Freunde noch Haus od Auto damit finanziert ! Sie wollen Betrag X verdienen und das reicht ! Komisch wo es doch immer heißt das alle so arm sind !

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

weniger Pfuscher

Könnte auch dem Abhandenkommen der Möglichkeiten geschuldet sein. Beispiel bei einem Auto, wer kann bei dieser Kompliziertheit außer in einer Werkstatt noch etwas machen? Früher blieben z.B. Friseurinnen nach den Kindern zuhause und verdienten sich bei ehemaligen Kundinnen was dazu. Funktioniert heute finanziell nicht mehr, das Daheimbleiben, und die Angst vorm Angezeigtwerden ist berechtigt und groß.

Aufgestellt werden viele Fertighäuser oder gleich vom Baumeister. Kredite sind billig im Gegensatz zur Vergangenheit, Autos werden geleast. Bei kleineren Arbeiten wie etwa im Garten gibt es Dienstleistungsschecks und somit auch eine Versicherung.

Ich wüsste nicht wirklich, wo man sich noch großartig schwarz betätigen kann. Sie?

Balrog206
1
0
Lesenswert?

Elektriker

Fliesenleger, Spengler , Dachdecker , Maler Tischler , Maurer Pflasterer usw usw gibt sicher noch einiges ! Welche Fliesenleger Firma kommt den f kleine Reparaturen ? Außer man wartet Monate !

lieschenmueller
0
0
Lesenswert?

Aha, ich lese mit Interesse

Handwerk hat anscheinend wirklich goldenen Boden!

Balrog206
0
0
Lesenswert?

Logo

Lieschien und ich glaub es ist egal in welcher Sparte , überall werden ausgebildete gesucht und die , die wirklich wollen können sehr gutes Geld ( Gehalt ) verdienen !

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

Jeder kann nur für sich als Person hoffen, dass es diese Ausgebildeten auch gibt in zumindest annähernd genügender Anzahl,

weil in die Situation sie zu brauchen, kommen wir fast alle.

Und in einer absehbaren Zeit möchte man seine Wünsche gern erledigt haben. Nicht zu vergessen, wenn etwas kaputt wird und es schnell gehen sollte.

Z.B. in den Möbelgeschäften ist es momentan so, dass ziemlich lange Lieferzeiten sind. Corona-Nachwirkung. Direkt zum Mitnehmen ist fast nichts, das erwarte ich auch nicht. Wir richten momentan etliches neu ein, 10 Wochen sind es meist, bis es fertig ist bei Betten oder Wohnzimmergarnituren. Das sind zwar keine wirklichen Tischlerarbeiten, aber wenn man Leder statt Stoff etc. will, fertigt das nehme ich an keine Maschine.

Ganz zu schweigen, man hätte ein Dach zu decken oder bräuchte eine neue Heizung. Ich denke, Ausgebildete sowieso und genauso Lehrlinge werden in diesen Sparten gesucht. Dazu muss man mathematisch was drauf haben PLUS Geschick. Und leicht ist die Arbeit auch nicht körperlich.

Für die Kleinigkeiten habe ich Gott sei Dank einen handwerklich sehr geschickten Mann daheim. Ein Segen, den ich zu würdigen weiß. Allein schon geldmäßig, wenn man überall wen holen müsste, bei den Dingen, die ich "verbreche". Der Leitspruch meines Gatten ist "wenn etwas nicht leicht geht, dann lass es. NICHT mit Gewalt" :-) Versuche ich zu beherzigen, wenn ich meine, wenn ich nur fest drehe an etwas, müsste es funktionieren. Ja, eh, abreißen tut es .....

lieschenmueller
0
9
Lesenswert?

Die Schere fängt für mich damit nicht an,

weil wieviel oder nichts - oder gar ein Minus, dem jeweiligen am Monatsende übrig bleibt, ist im Grunde privat.

Fällt ein Teil aus - wie Kurzurlaube oder die gängigen zwei Wochen, dass das für die Wirtschaft nicht erbaulich ist, sieht man im und am Sommer 2020.

heri13
2
16
Lesenswert?

Jetzt wollen die Türkisen uns das denken verbieten.

DIE GEDANKEN SIND FREI!!

Lodengrün
11
52
Lesenswert?

Wie auch immer,

er ist ein Freund des Kapitals und nicht der Menschen. Der Faktor Arbeit bleibt gleich bei steigendem Angebot an Arbeitskräften. Was hat das zur Folge? Mehr Arbeitslose. Dies wiederum sinkende Löhne. Man könnte unendlich spielen mit diesen Modellen. Auf alle Fälle ist er der MASTERmind des Herrn Kurz. Deshalb sollte auch das Interview sehr genau gelesen werden. Hochlohnland ist zum Beispiel interessant. Er glaubt wohl wir glauben alles. Er soll mir ein Land westlich von uns nennen dass im Lohnniveau niedriger ist. Aber es kann durchaus sein dass er sich Löhne des Ostens bei uns wünscht.

altbayer
16
0
Lesenswert?

Hochlohnland?

Lieber Lodengrün, wissen sie überhaupt was ein Arbeiter, der 10,- netto pro Stunde verdient, einer Firma kostet?
Raten Sie einmal - ich bin auf die Antwort neugierig.

lieschenmueller
0
6
Lesenswert?

@altbayer

Da ist aber User Lodengrün der falsche Ansprechpartner. Diesen Umstand schaffte wer?

Balrog206
6
1
Lesenswert?

Lieschen.

Warum der falsche ? Er sagte das er selbständig ist !

lieschenmueller
0
4
Lesenswert?

selbständig

Das ging an mir vorbei.

Balrog206
2
0
Lesenswert?

Erklären

Kann ich es mir aber auch nicht 😉

Hieronymus01
6
43
Lesenswert?

Da läuft was schief.

Mehr oder gleichviel Arbeiten heißt mehr produzieren, mehr Konsumieren, mehr Energieverbrauch, mehr Verkehr, mehr.......

Wann begreifen diese Herrn das weniger auch mehr sein kann?

wasloswerden
24
10
Lesenswert?

Ja lieber Hieronymus, dann geh du voran...

... und gib die Hälfte von deinem her. Ich und viele andere die jeden Morgen aufstehen und fleißig arbeiten möchten das nämlich nicht tun.Ich möchte nicht weniger, sondern meinen Kindern ein Mehr an Ausbildung und ein Mehr an Lebensqualität bieten. Das ist noch nichts maßlos, braucht aber gesunde Betriebe und Wachstum.

glashaus
2
15
Lesenswert?

@wasloswerden

du kannst ja 60 Stunden arbeiten für deine Lebensqualität. Andere kommen eben auch mit 4 Tagen aus, haben mehr Zeit für Kinder und Freizeitaktivitäten. Und überlassen Kindererziehung eben nicht nur den Tagesmüttern oder Kinderhorten. Eben ein Mehrwert, wohl für Eltern und Kinder. Aber eben für Mahrer und seine WKO denkunmöglich.

Balrog206
6
1
Lesenswert?

Jo

Ja Glashaus das können sich aber nur deine 2 Mitarbeiter leisten die ja übernat fürstlich belohnt werden ! Übrigens warte ich noch auf deine Betreuung v integrativ Mitarbeitern die lt dir ja bei uns nur miesen KV verdienen !

heri13
10
24
Lesenswert?

Jetzt wollen die Türkisen uns das denken verbieten.

DIE GEDANKEN SIND FREI!!

fersler
12
35
Lesenswert?

man

muss Herrn Mahrer schon verstehen.

Durch die vielen Alibibesuche (meist verbunden mit guter Verpflegung inklusive Champus) seiner Schützlinge und zusätzlichen X -fachen Versorgungsposten findet der gute Herr mit vier Arbeitstagen natürlich nicht das Auslangen.

Patriot
18
43
Lesenswert?

Sehr viele Arbeitnehmer/innen haben durch ihre Wahl der Türkisen dazu beigetragen,

dass es für sie immer härter wird (12-Stundentag, Zerschlagung der Krankenkassen, und, und, und).
Wann werden die sog. unselbstständig Erwerbstätigen endlich draufkommen, dass Kurz & Co. für sie nicht wirklich was übrig haben?

Balrog206
28
8
Lesenswert?

Wusste

gar nicht das es einen generellen 12 std Tag gibt und die Krankenkassen zerschlagen wurden ! Das Ögb Wahlprogramm steht angeblich schon !!

knapp
2
16
Lesenswert?

Gestern haben Sie mir gesagt, dass Sie sicher kein Besserwisser sind.

Wo Sie Recht haben: Die Kassen wurden nicht zerschlagen. Aber noch schlimmer, sie wurden hudriwudri zusammen geführt. Wo ist die versprochene Einsparung von 1 Milliarde?? Von Hartinger-Klein bis Kurz haben uns alle die Unwahrheit erzählt! Die Milliarde schlägt in die andere Richtung aus. So schauts aus.

Balrog206
6
2
Lesenswert?

Knapp

Ich warte noch immer auf den ederer 1000 er der is schon länger ausständig !

Bond
13
45
Lesenswert?

Spricht für sich

"Das ist in Österreich denkunmöglich". Welch dummer Satz!

lieschenmueller
6
17
Lesenswert?

Türkis sieht alles,

sogar in die Gedanken ihres Fußvolkes! Ob das schön ist, möchte ich bezweifeln, also in Richtung der Partei. Schmeichelhaft sicher nicht.

ellen64
21
42
Lesenswert?

Ich bin so froh,

dass wir von derartigen Sympathieträgern und fachlich kompetenten Personen (wie auch 3/4 der jetzigen Bundesregierung) durch die Zeiten geschaukelt werden! Sarkasmus OFF! Unfassbar! Was kann (muss) noch alles passieren, dass die Wähler diese Zeichen erkennen?? BITTE WACHT’S AUF🙏🙏🙏

JL55
8
18
Lesenswert?

Das Krisenmanagement war bislang ok.

Doch sollten in 2 Jahren Detailfragen zum Procedere der Coronaentscheidungen gestellt werden, so unterstelle ich schon heute, dass nur die Grünen bzw. noch der Innenminister Rede und Antwort stehen werden! Grund: BK und FM werden wieder beteuern, über keinerlei Aufzeichnungen mehr zu verfügen.... Handy-Nachrichten wurden gelöscht und Laptop etc. dergleichen nie "besessen "... Jüngste Auftritte vor dem biza Untersuchungsausschuss haben mein Vertrauen in diese Amtsinhaber nicht weiter gestärkt.... Demokratie "erlaubt" schon ein genaueres Hinsehen auf Pro's und Contra's der Regierenden...

tannenbaum
7
21
Lesenswert?

Ein Typ an Mahrer

Statt 4Tage Woche die Hälfte der Beschäftigten 60 Stunden arbeiten lassen und die andere Hälfte auf Kurzarbeit parken! Das wäre für ihre Unternehmer am profitablesten! Und noch ein Dankeschön an die vielen kleinen Arbeitnehmer, dass ihr so brav ÖVP gewählt habt!

Balrog206
7
1
Lesenswert?

Lies

Dich doch mal ein in die Kz bevorst immer den Schwachsinn schreibst ! Deine Freunde vom Ögb waren federführend dabei deswegen auch teilweise weltfremde Vorschriften ! Trotzdem war es eine gute Lösung den zb bei uns hätten wir sonst mehr wie die Hälfte der Leute entlassen müssen ! So wurden aber nur ein paar geringfügige entlassen wo die Kz keinen Sinn gemacht hätte ! Übrigens sind schon wieder alle da !

Ragnar Lodbrok
4
19
Lesenswert?

Denkunmöglich heißt nichts anderes

als krampfhaft an alten, verkrusteten, längst überhohlten Denkschemen festzuhalten. Es ist bewiesen, daß Menschen die 6 Stunden am Tag arbeiten - zum vollen Lohnausgleich von 8 Stunden - um gut 30% effektiver arbeiten als in 8 Stunden. Das gleiche ist mit Homeoffice. Die Leute arbeiten im Homeoffice mehr als im Büro. Vielen Firmenchefs ist es allerdings lieber, wenn sich ihre Angestellten brav einstechen und nach 8 Stunden wieder ausstechen. Bleibt die Hoffnung, daß auch diese Dummheit irgendwann ausstirbt.

lieschenmueller
15
42
Lesenswert?

Welch Glück, dass Mahrer zu dem Zeitpunkt noch Windeln getragen hat,

sonst hätten wir heute noch die 48-Stunden-Woche!

Balrog206
20
4
Lesenswert?

48

Std ja a Wahnsinn , klingt fast nach Gulag Lieschien ☺️ passt e so wie es is mit dir ewige jammerei das alle so arm und ausgebeutet werden ist wirklich mühsam !

lieschenmueller
6
11
Lesenswert?

Ach, lieber Balrog,

machen Sie doch eine Umfrage, ob die Österreicher wieder die 6-Tage-Woche haben wollen.

Oder wäre Ihnen gleich die Verordnung lieber? Warum frage ich eigentlich, wenn ich die Antwort schon kenne? :-)

Balrog206
6
1
Lesenswert?

Lieschien

Du kennst die Antwort nicht ! Zumindest legst du mir nicht die richtige in den Mund ! 5 Tage ist schon ok , von mir aus auch 4 Tage aber nicht bei weniger std u fast gleichem Lohn und nur da wo es auch möglich ist !

lieschenmueller
1
4
Lesenswert?

5 Tage schon o.k.

Daaaaanke, sehr großzügig!

Balrog206
2
0
Lesenswert?

Lieschien

Bekommst dafür auch eine Zulage für pünktliches erscheinen am Arbeitsplatz dafür 😉
Übrigens kann jeder in Ö so viel od wenig arbeiten wir er will!

lieschenmueller
0
2
Lesenswert?

Balrog,

seit ich beim bezahlten Posten auf einem gepolsterten Geldsack vorm Computer sitze, bin ich auf solche Goodies nicht mehr angewiesen ;-)

voit60
16
36
Lesenswert?

Eine ÖVP-Allei Regierung

würde uns noch fehlen, würde bedeuten, dass ein 34-Jähriger unser Land allein regiert. Eine ÖVP im alten Stil hat der Studienabbrecher mit seiner Yuppietruppe schon zu Grabe getragen. Christliches ist nicht mehr zu erkennen.

Kommentare 26-76 von 89