Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Untergetauchter Manager prahlte mit Nervengas-Dokumenten

Der Skandal um den flüchtigen Ex-Wirecard-Vorstand Jan Marsalek ist um eine Facette reicher: Er soll in Großbritannien mit brisanten Geheimdienstdokumenten geprahlt haben. Laut Ex-Innenminister Herbert Kickl (FP) war Marsalek einmal im Innenministerium.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel