Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Aktuelle Zahlen zum Arbeitsmarkt21.500 weniger Personen in Kurzarbeit als in der Vorwoche

Österreichs Arbeitsmarkt erholt sich weiter, wenngleich die Zahl der Arbeitslosen noch immer um 150.000 Personen über jener des Vorjahres liegt.

Die Zahl der Menschen in Kurzarbeit sinkt
Die Zahl der Menschen in Kurzarbeit sinkt © APA/Barbara Gindl
 

Die Zahl der Personen in Kurzarbeit und die der Arbeitslosen ist im Vergleich zur Vorwoche erneut gesunken. Wie das Arbeitsministerium am Dienstag mitteilte, sind um 21.500 weniger Personen in Kurzarbeit, die Zahl der Arbeitslosen ist im Wochenvergleich um 11.720 zurückgegangen.

Damit sind aktuell 480.896 Personen arbeitslos (inklusive Schulungen) und 1,139 Millionen Personen befinden sich in (potenzieller) Kurzarbeit. Im Vergleich zum historischen Höchststand der Arbeitslosigkeit Mitte April gibt es damit rund 107.000 weniger Betroffene, zum Vorjahr sind es derzeit noch knapp 150.000 mehr.

Bei der Abrechnung der Kurzarbeit geht es laut Ministerium voran. So wurden mittlerweile Abrechnungen im Wert von mehr als 2 Milliarden Euro bearbeitet, in der Vorwoche waren es noch rund 1,5 Milliarden Euro.

Zudem hätten bereits 95.000 Firmen Corona-Kurzarbeitsgelder erhalten. Die türkis-grüne Regierung hat für die Kurzarbeit bis zu 12 Milliarden Euro budgetiert.

"Wir arbeiten auf Hochtouren, um die Menschen möglichst schnell wieder in Beschäftigung zu bringen und die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise abzufedern", so Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) laut Aussendung.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren