Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Über 14 Millionen Euro PassivaCoronakrise: Modekette Dressmann in Insolvenz

Der Herrenausstatter Dressman ist in die Insolvenz geschlittert. Alle Filialen werden geschlossen, die Mitarbeiter gekündigt.

Symbolbild
Symbolbild © Markus Traussnig
 

Die lange Schließung im Handel bringt so manche Kette in Bedrängnis. So hatte auch der Herrenausstatter Dressmann massive Verluste zu beklagen. Als erste Maßnahme wurden die Mitarbeiter zur Kurzarbeit angemeldet. Weil die Mittel allerdings bisher noch nicht geflossen sind, muss das Unternehmen nun Insolvenz beantragen, wie die Kreditschützer des AKV und KSV1870 berichten.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

crawler
0
2
Lesenswert?

Naja,

so ist es in der globalen Wirtschaft. Köpfe muss man abbauen wenn sich eine günstige Gelegenheit bietet. Vielleicht wird nachher wieder eine Firma mit anderem Namen entstehen mit günstigeren Bedingungen für die Firma. So wie's halt üblich ist.

Naturfreund007
1
31
Lesenswert?

Redaktion!

Offene Forderungen, prima!

Das Unternehmen hat eher das Gegenteil, offene Verbindlichkeiten.
Und das ist ganz schlecht,

stadtkater
0
18
Lesenswert?

Die offenen Forderungen

haben die Geschäftspartner;)!

Naturfreund007
1
0
Lesenswert?

Text wurde ja jetzt geändert

.