Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Verdoppelung der ArbeitslosenSteirisches AMS will jetzt die Job-Vermittlung wieder forcieren

Die Coronakrise trifft den steirischen Arbeitsmarkt mit „ungeahnter Wucht“, 250.000 Menschen im Bundesland sind arbeitslos oder in Kurzarbeit. Jetzt aber soll zumindest die Vermittlung wieder an Fahrt aufnehmen.

In der Steiermark haben zurzeit knapp 70.000 Menschen keinen Job
In der Steiermark haben zurzeit knapp 70.000 Menschen keinen Job © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die Dramatik auf dem Arbeitsmarkt spannt sich weiterhin sehr breitflächig über das gesamte Land. Besonders alarmierend bleibt die Lage im Tourismus, also im Bereich Beherbergung und Gastronomie. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat die Arbeitslosigkeit dort um gut 130 Prozent zugelegt, bundesweit waren allein hier 118.725 Menschen arbeitslos gemeldet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

altbayer
0
1
Lesenswert?

Handwerk ?

Im "Handwerk" bekommt man trotz Corona-Krise keine Fachkräfte!
Wir suchen Fachkräfte und müssen die Stellen mit Leiharbeiter aus Polen (seit seit 4.5.2020 wieder möglich) besetzen.
Vorweg - die kosten gleich viel wie ein österreichischer Facharbeiter.

Wie hat meine Oma (Jg.1902) schon immer gesagt:
" Die wollen allen nur einen Beruf, wo man ein weißes Hemd anziehen kann und nicht dreckig wird!"