AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Vor allem nach Italien Coronavirus: Laudamotion streicht ein Viertel der Flüge

Je ein Flugzeug weniger landet in Wien, Düsseldorf und Stuttgart. Weitere Anpassungen bei Ryanair-Tochter Laudamotion je nach Entwicklung rund um Coronavirus.

Laudamotion reduziert das Angebot © APA/ROLAND SCHLAGER
 

Die Ryanair-Tochter Laudamotion reduziert ihr Flugangebot wegen der Auswirkungen des Covid-19-Virus deutlich. Das Kurzstreckenflugprogramm werde, hauptsätzlich von und nach Italien, für die drei Wochen vom 18. März bis 8. April um bis zu 25 Prozent reduziert, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Für diese Zeit gebe es einen deutlichen Nachfragerückgang.

Auch die Zahl der nicht angetretenen Flüge, insbesondere in Richtung Italien, habe sich deutlich erhöht, so Laudamotion. Man werde "gegebenenfalls mit Anpassungen des Flugplanes auf weitere Nachfragerückgänge reagieren. Es wird erwartet, dass der Covid-19-Virus in den kommenden Wochen zu weiteren Flugstreichungen führen wird."

Passagiere werden 14 Tage im Voraus informiert

Lauda wird in den Basen Wien, Düsseldorf und Stuttgart jeweils ein Fluggerät weniger einsetzen. Betroffene Passagiere werden mindestens 14 Tage im Voraus über Flugänderungen per E-Mail informiert und können bei Stornierung des Fluges kostenfrei umbuchen, sowie auf Wunsch eine Erstattung erhalten, verspricht Laudamotion.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

beneathome
1
0
Lesenswert?

Das Alles nur wegen „Grippe“

Herr „Gesundheitsminister“ und alle „Virenexperten“, bravo.
Was machen wir uns für Sorgen. Österreich ist ja eh immun. Zahlt lieber die nutzlosen Grippeimpfungen. Damit die Pharmakonzerne noch besser abcashen. Bravo!
Oder bleibt doch lieber hinter eurem Beamten Schemmel und meidet jede öffentliche Stellungnahme. Bitte!

Antworten