Kraftakt für Installateure600.000 alte Ölheizungen müssen raus

Die Österreicher sollen spätestens im Jahr 2035 aus dem Heizen mit Öl ausgestiegen sein. Zur Zeit sind noch rund 600.000 Ölheizungen in Betrieb. Eine Herausforderung für Installateure.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Heizöllieferung
Heizöllieferung © (c) Bill Ernest - stock.adobe.com
 

Ab 2025 müssen Ölheizkessel, die älter als 25 Jahre sind, zwingend getauscht werden, spätestens ab 2035 alle Kessel. So steht dies im türkis-grünen Regierungsprogramm. Die Österreicher sollen also spätestens im Jahr 2035 aus dem Heizen mit Öl ausgestiegen sein. Zur Zeit sind noch rund 600.000 Ölheizungen in Betrieb, zum Großteil schwer veraltet, viele 20 bis 25 Jahre alt. Der Austausch wird eine Herausforderung, auch für die Installationsfirmen. Auch weil man dazu entsprechend viele Fachkräfte brauche. "Wenn alles passt, ist es zu schaffen", sagt Paul Morolz von der Bundesinnung der Metalltechniker, im speziellen der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker zur APA.

Kosten des Umstiegs reduzieren

Es geht um veraltete Heizungsanlagen mit "enormem" CO2-Einsparungspotenzial, auch Feinstaubemissionen sollen reduziert werden. Für nicht-fossile Ersatzbrennstoffe ("Grünes Gas", Wärmepumpen, Solaranlagenkombinationen mit Strom- und Wärmespeichern, Brennstoffzellen) sollten Forschungsanstrengungen verstärkt und des weiteren die weitestgehende Nutzung bestehender Infrastruktur berücksichtigt werden, um die Kosten des Umstiegs zu reduzieren, schrieb die Innung am Mittwoch. Die Branche will im Sinne der Privatautonomie auch die freie Wahl des Energieträgers für Verbraucher und Unternehmen, je nach technischen und ökonomischen Möglichkeiten zu einer nachhaltigen Ökologisierung

Schon ab heuer keine Ölheizungen mehr in Neubauten

Es gibt einen Stufenplan zum Ausstieg aus der fossilen Wärmegewinnung: Schon ab heuer dürfen in Österreich keine Ölheizungen mehr in Neubauten installiert werden, ab 2021 sind sie dann auch bei einem Heizungswechsel untersagt. Ab 2025 müssen Ölheizkessel, die älter als 25 Jahre sind, laut Regierungsprogramm zwingend getauscht werden, spätestens ab 2035 alle Kessel.

Analog zum Stufenplan Öl (und Kohle, hier entstanden in den letzten Jahren kaum mehr neue Heizungen) in der Raumwärme will die Regierung auch gesetzliche Grundlagen zum Ersatz von Gasheizsystemen schaffen: Demnach sollen im Neubau ab 2025 keine Gaskessel/Neuanschlüsse mehr zulässig sein.

Kommentare (99+)
taps10
21
9
Lesenswert?

Mein Bruder hat in seinem alten Bauernhaus

die Heizung auf Hackschnitzel getauscht. Es hat ihm €5000 mit Förderung gekostet. Jedes Jahr spart er €700 Heizkosten. D. h. In 8 Jahren macht er "Gewinn". Die Fassade hat er noch gar nicht angegriffen. Diese wird km inkl. Der Fenster zu, €20000 kosten, wobei durch die Förderung ca. €7000 zurückkommen. Und falls er ein E-Auto möchte würde es ihm aktuell für einen gebrauchten schon um die €15000 mit ca. 200 km Reichweite im Winter geben. Aber er möchte noch keines.

Bleiben sie bei den Fakten und verbreiten sie keine Fake News.

scionescio
2
15
Lesenswert?

... gibt es einen größeren Feinstauberzeuger als eine Hackschnitzelanlage?

Eine bodenlose Sauerei, dass diese Anlagen immer noch gefördert werden!

taps10
4
4
Lesenswert?

Mein Bruder ist Hafner...

... Und auch er ist der Meinung, dass bald Filter eingebaut wrtden müssen (was in Deutschland schon lange Pflicht ist)

archiv
0
16
Lesenswert?

Das kann nur ein Bauernhaus in ...

..."minimumdus" sein.

hugo22
18
4
Lesenswert?

Bravo...

...deswegen sollten die Oiden an die Jungen übergeben. Sie verfügen über den aktuellen Wissensstand.

pescador
21
3
Lesenswert?

,

Dafür gibt es Banken! :-)

minerva
0
11
Lesenswert?

der war gut pescador...

du glaubst das du als 75 jähr. so schnell und soviel von den banken bekommst??

pescador
9
0
Lesenswert?

.

Dafür gibt es Erben. :-)

checker43
42
12
Lesenswert?

Ein E-Auto

wird dem Bäcker nicht vorgeschrieben und Heizungstausch wie Fassadendämmung kann er steuerwirksam absetzen.

Stadtkauz
2
11
Lesenswert?

@checker

Wohl noch nicht gecheckt, was eine steuerliche Absetzbarkeit bedeutet oder bringt, nicht wahr?

Hgs19
3
25
Lesenswert?

@checker43

Hast wohl nicht aufgepasst in der Schule was es heißt „steuerwirksam absetzen“ ... zu Erinnerung: 100% zahlen und je nach Steuersatz (bei niederem Einkommen vielleicht 25% ) Steuerreduzierung!

checker43
21
5
Lesenswert?

Hgs19

No na. Hab ich anderes gesagt? Dass es bei größeren Investitionen sinnvoll sein kann, diese über einen mehrjährigen Kredit zu finanzieren, dessen Raten dann jährlich als Sonderausgaben für Wohnraumsanierung geltend gemacht werden können, muss man ja nicht sagen.

Feja
1
9
Lesenswert?

Ich kann mir keinen weiteren Kredit leisten

Denn ich zahle noch 20 Jahre an meinem Bausparkredit den ich für ein neues Dach aufnehmen musste.
Als Ordinationsassistentin verdiene ich für 30 Std. 1100€ Netto.
Meine Kinder wollen aber auch was essen.
Wenn das wirklich kommt muss ich mein geerbtes Haus verkaufen und in die Stadt in eine Gemeindewohnung ziehen.
Aber das interessiert die Leute die sich so etwas ausdehnen nicht, weil die sitzen in Wien und haben Fernwärme und wenn sie wollen, dann können sie sich mit dem fürstlichen Gehältern jederzeit alles leisten.

UHBP
6
41
Lesenswert?

Papier ist geduldig.

Nichts wird so heiß gegessen wie gekocht und schon gar nicht werden Schlagzeilen eines Regierungsprogrammes so umgesetzt wie angekündigt.

Diotoli
38
84
Lesenswert?

Alles Humbug

Ölbrennwertkessel sind die schadstoffärmsten Heizmöglichkeiten und vom Wirkungsgrad Nummer 1

ara9
8
1
Lesenswert?

Erdöl als Heizmaterial zu wertvoll

Gerade in unserem schönen Land Österreich gibt es deutlich bessere Alternativen als das Eigenheim mit fossilen Brennstoffen wie Heizöl zu wärmen. Durch den CO2 Ausstoß beeinflussen wir unser Klima deutlich, denn wer kann sich nicht an schneereiche Winter oder Sommer ohne wöchentliche, ja beinahe tägliche Katastrophenmeldungen erinnern?
Benzin und Diesel sind im Moment noch ein gutes Mittel um die Bevölkerung zuverlässig von A nach B, zum Arzt oder auch einmal in der Urlaub zu bringen. Aber auch hier ist einiges im Umbruch.
Als Heizmaterial hat Erdöl aber meiner Meinung nach bei uns ausgedient, dafür ist es zu wertvoll. Hier gibt es ökologisch sinnvollere Energieträger wie Strom aus Solar, Wind oder Wasserkraft oder nachwachsende Rohstoffe wie Holz und Pellets.
Die Regierung ist nun gefordert, die richtigen Anreize zu setzen, damit es sich für möglichst viele Familien lohnt, in nachhaltige Heizungen zu investieren. Sonderfälle sollten nicht durch Verbote "bestraft" werden.

next
1
0
Lesenswert?

next

Erdöl als Heizmaterial zu wertvoll...
genau das hab ich mir vor über zwanzig Jahren auch gedacht,
deshalb hab ich 1995 eine
Wärmepumpe installieren lassen.Stromkosten 700euro
Gute Wp brauchen sehr wenig
Energie.

taps10
32
20
Lesenswert?

Sicher...

Und auf dem LKW, der dir das Öl bringt wachsen auf einer grünen Wiese bunte Blumen.

Alfa166
5
26
Lesenswert?

Aber derselbe LKW bringt die Pellets...

Alles Augenauswischerei

daka
15
3
Lesenswert?

...

wenigstens braucht man für die Pellets keine schweren Öltanker...

schadstoffarm
47
23
Lesenswert?

Hat dir die omv erzählt?

Frag Greta.

crawler
17
29
Lesenswert?

Die

ÖKO-Populistin?

hermannsteinacher
8
40
Lesenswert?

Greta zu fragen,

erscheint, da sie auch für Strom aus AKWs eintritt, nicht sinnvoll.

Johann G.
9
66
Lesenswert?

Welche Alternative?

Bitte fachlich und sachlich bleiben .Sehr viele leben in Gebieten mit 8 Monaten Winter ( Schisaison Ende 12 April-bis zu den Eisheiligen) Viele bauten sich vor 20 Jahren Ölheizung ( nach Kohle) mit einen Holzofen um in der Zwischenzeit zu heizen. Dies berücksichtigt Politik nicht in Expertisen.
CO2 im Wohngebiet, es fahren 200 Busse mit Zubringerdienst Schigebiet jede Menge Dieselfahrzeuge mit Höchstgeschwindigketen im Zentrum.Oder man lässt am Stand 1/2 Stunde KFZ laufen ( Planai Parkplatz usw.) Heizung man schreibt vor aber; Fernwärme ist viel in privater Hand, Anschlusskosten 18.000 Jahr Gebühren hoch, keine Stelle an der man sich wenden kann, oder kein Wechsel möglich wie bei Gas Strom. Wenn Fernwärme ist darf Gas hier nicht verwendet werden. Pellet Angebot 2 Fam. Haus 22.000 E. Erdwäme mit Bohrung 26.000 E. Holz ist teuer, zahlte für 1 Kiste Baumarkt für Kachelofen heuer 1 RM ??? 114.-- Euro.
Ich denke an Personen, die man kennt, bekommen 700.-- E Pension und müßten umbauen. Möchte das Papier Heizungen sehen, den dort sollte stehen
Wer 2005 ein Haus bezog ( 50+ ist usw) braucht Heizung nicht umbauen, erst der nächste der das Haus übernimmt. Man macht die Bergbevölkerung kaputt, dort lebt man teuer. Zum Googeln; "Holzheizungen in Kurorten", dazu sagt Politik nichts. Die Doppelheizung Art, war das Beste, und sauberste
im Keller, da lagerten nur 5 m Holz. Zum durch heizen bräuchte man 30+

hugo22
27
3
Lesenswert?

Wärmepumpen

Schon mal was von Wärmepumpen gehört? Gehen sie mal in eine Häuslbauersiedlung und fragen sie.

shorty
0
11
Lesenswert?

Wärmepumpe

Dann heizen Sie mal ein älteres Haus, welches nur Heizkörper hat, mit einer Wärmepumpe.

uno01
0
15
Lesenswert?

Neues haus

Meinen sie mit einer Wärmepumpe bekommt man die Vorlauftemperatur zusammen den man bei einen Alten Haus für Heizkörper braucht? Bitte realistisch bleiben.

pescador
2
16
Lesenswert?

.

Wärmepumpe kann durch zusätzlichen Stromverbrauch ziemlich teuer kommen. Vorusgesetzt wir bekommen wieder kalte Winter....

hugo22
18
5
Lesenswert?

kalte Winter

bekommen wir keine mehr. Schon mal was vom Klimawandel gehört?

9956ebjo
0
13
Lesenswert?

@hugo

Bei mir hat es seit Wochen in der Nacht um die 10 Grad unter Null.
EFH aus den 70er Jahren mit Radiatoren.
Alternative zu ÖL, GAS, Pellets, Holz?

Stadtkauz
1
11
Lesenswert?

Und wann

stellen wir die Notstromaggregate auf Strom um? Dieser Ankündigungsregierung ist alles zuzutrauen.

qualtinger
16
92
Lesenswert?

Das reifft ca. 600.000 Haushalte und vielleicht doppelt so viele oder mehr Wähler ?

Das ist eine supertolle "Zwangsbeglückung", ein Gag des Populismus ! Hat sich da irgendwer auch nur annähernd Gedanken gemacht, ob die Besitzer einer Öl-Heizung (aktuell ist in unserem Haushalt diese gerade mal 3 Jahre alt und auf dem neuesten Stand der Technik) am Tag X auch das nötige Kleingeld für eine Umrüstung haben ? Letztendlich haben die Politiker keine Ahnung, was wirklich sinnvoll ist, aber um Wählerstimmen zu generieren, ist jedes Argument nur billig und recht. Also meine Frage an alle Politiker: was ist die Alternativheizung und was, wenn ich irgendwann, warum auch immer, gerade kein Geld habe, um mein Heizsystem zu ändern, muss ich und meine Familie dann frieren, weil ich mit Öl nicht mehr heizen darf ?

hugo22
16
8
Lesenswert?

Klimawandel

Seit 40 Jahren quasseln die Wissenschaftler vom Klimawandel, bitte nun nicht erstaunt sein, dass nun wirklich was passiert! "Selber Schuld" wenn sie vor 3 Jahren!! noch eine Öl-Heizung gekauft haben.

Stratusin
92
39
Lesenswert?

Wer vor 3 Jahren

noch eine Ölheizung gekauft, tut mir echt nicht leid. Da gab es schon fast 2 Jahrzehnte gute Alternativen.

crawler
7
38
Lesenswert?

Ist aber

vor drei Jahren noch gefördert worden.

guni011
8
17
Lesenswert?

Und wer hats gefördert?

Nicht der Staat sondern die Öl-Lobby :-/

wollanig
6
43
Lesenswert?

Und wo

steht das, dass es gemacht werden muss? Ich lese keine gesetzliche Grundlage.

feringo
9
29
Lesenswert?

also wohlan.. 😉

Im Koalitionsvertrag steht es. Jene allerdings, die das so eifrig wollen, haben außer dem Zeitplan keinen weiteren Plan. Merkt man ja bei Interviews: "Ja, können wir noch nicht sagen, müssen noch fragen und überlegen." Ich fürchte es wird noch unsicherer.

wollanig
2
13
Lesenswert?

Das ist klar.

Nur das Regierungsprogramm bedeutet gar nichts und solange es nicht in einem Bundesgesetz tatsächlich kundgemacht wurde ist alles nur Geschwätz und heiße Luft.

feringo
0
3
Lesenswert?

@wollanig

Die Verunsicherung durch die Regierungsvorlage ist kein Geschwätz, sondern Tatsache.

Miraculix11
11
16
Lesenswert?

Das steht im Regierungsprogramm

• Phase-out für Öl und Kohle in der Raumwärme:
Ein Bundesgesetz regelt in einem
Stufenplan das Phase-out von Öl und Kohle
im Gebäudesektor. Zur Vermeidung sozialer
Härtefälle werden alle Maßnahmen durch
eine langfristig angelegte, degressiv gestaltete
und sozial gestaffelte Förderung flankiert:
usw..

7987a204570ba84eb757a99df2ab8e42
0
4
Lesenswert?

Miraculix

Ein Regierungsprogramm oder Klimaplan ist kein Gesetz, das ist immer nur ein Plan für den dann erst die Gesetze und Verordnungen geschaffen werden müssen. Dann wird das Ganze erst erst einmal von der EU auf Verfassungstauglichkeit, Wettbewerbsrecht usw. geprüft und dann (vielleicht) erst in den Ländern umgesetzt

Bobby_01
12
93
Lesenswert?

Und

welche Heizung als Ersatz am Land? Pellets? damit der Feinstaub erhöht wird?
Jetzt werden Forschungsanstrengungen verstärkt?
Die Alternative ist noch nicht verfügbar, aber die Ölheizung soll raus?
Sehr unüberlegt das Ganze!
Wer bezahlt dann den Ersatz einer funktionierenden Ölheizung?

Miraculix11
10
84
Lesenswert?

Uralte Ölheizkessel

Wer hat noch solche? In erster Linie Leute die sich nie neuere Heizungen haben leisten können. Und ärmere Leute können sich auch bis 2025 keine neue Heizung leisten.

selbstdenker70
1
97
Lesenswert?

...

Wer hat noch solche? Ich kenne niemanden der nach 25 Jahre seinen Brenner wegwirft und gegen einen neuen, der 100x anfälliger ist, tauscht. Jeder Servicemann, der nicht direkt von einem Hersteller kommt, wird dir das bestätigen.

Bobby_01
1
5
Lesenswert?

Ich nehme

an, dass der Staat den Austausch finanziert und natürlich dann auch die wesentlich höheren Wartungskosten. Es ist ja bekannt, wer anschafft, der bezahlt!

100Hallo
14
43
Lesenswert?

Heizung

und welche Heizung einbauen?

hugo22
7
2
Lesenswert?

Alternativen

Wärmepumpe, Pellets, Fernwärme....Photovoltaik im Sommer. Fragen sie mal die Häuslbauer, die sind gut informiert.

Bobby_01
0
0
Lesenswert?

ja genau

Fernwärme ist ideal, die heizen mit dem CO 2 freien Gas und es gibt bis zum Verbraucher keine Verluste, ja der Wirkungsgrad wird jedes Kilometer besser.

schadstoffarm
7
21
Lesenswert?

Vom prinzip

Wär Wasserstofffusion unschlagbar günstig. Mit 4-6 Atomen heizt einen Tag.

feringo
13
18
Lesenswert?

@schadstoffarm

.. vom Prinzip her kommst auch ohne Heizung durchs ganze Jahr, musst dich nur viel bewegen! 😂

Kommentare 126-176 von 180