Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neuer Job als BeraterEx-Minister Löger kehrt in die Versicherungsbranche zurück

Ex-Finanzminister Hartwig Löger bekommt einen Beratervertrag für die Vienna Insurance Group. Vor seinem Ausflug in die Politik war Löger Chef der Uniqa Österreich gewesen.

BELGIUM-EU-POLITICS-DIPLOMACY-SUMMIT
Hartwig Löger © APA/AFP/EMMANUEL DUNAND
 

Der frühere Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) wird künftig die VIG (Vienna Insurance Group) "gesamtstrategisch" beraten, berichtet der "Kurier" am Freitag online. Das habe VIG-Aufsichtsratschef Günter Geyer eingefädelt, heißt es in dem Bericht. Löger habe seit kurzem einen Gewerbeschein als Berater, die VIG sei sein erster Großkunde.

Bevor er am 18. Dezember 2017 als Finanzminister angelobt wurde, war Löger Vorstandsvorsitzender der UNIQA Österreich gewesen und davor Vertriebschef bei der Donau Versicherung, die zum VIG-Konzern gehört. Sein damaliger Generaldirektor war Günter Geyer.

Löger werde einen Beratervertrag mit dem VIG-Hauptaktionär Wiener Städtische Versicherungsverein haben, der 70 Prozent der VIG-Anteile hält, bestätigte die VIG der APA auf Anfrage. Er werde die gesamte Gruppe beraten, "in sehr enger Abstimmung mit VIG-Generaldirektorin Elisabeth Stadler".

Kommentare (15)

Kommentieren
Irgendeiner
0
1
Lesenswert?

Wie sie immer weich landen nach der Politik,

und sofort können sie wen beraten auch noch, vorher im Amt hätte man ihnen das nie zugetraut,da scheints irgendwo am Übergang eine Fulguration des Wissenszuwachses zu geben,man lacht.Diesmal Löger, der gemeinsam mit Macron die Besteuerung der Derivatenenzockerei umbrachte,nicht.

eston
2
14
Lesenswert?

Was veranlasst Top-Manager Ministeramt überhaupt anzunehmen?

georgXV
5
12
Lesenswert?

???

eine sehr gute Frage !
Zum gleichen Thema: was veranlaßt eine Top-Medizinerin den Job als Parteichefin anzunehmen ?
Was ist deren Motivation ?

X22
1
5
Lesenswert?

Das hat sie beantwortet, genau diese Frage

georgXV
10
11
Lesenswert?

???

vom Mitglied einer "schwarzen / türkisen / blauen" Regierung in die "rote" Vienna Insurance Group / Wiener Städtische Versicherung ?
Für Geld ist bekanntlich vieles möglich ...

Hiasenbichler
1
6
Lesenswert?

Unterschied?

Auch Faymann hat dort einen Beratervertrag wo ist da der Unterschied zu Pfeiffenberger?

schmelzer131
1
29
Lesenswert?

Bundesrat!

Alles besser als in den Bundesrat abgeschoben zu werden!
Gerhard Dörfler wollte den Bundesrat abschaffen, wurde aber
nach verlorener Wahl dort hin abgeschoben und versorgt!
Das sind Leute mit echten Charakter!

Irgendeiner
1
2
Lesenswert?

Ich sags dir ganz allgemein,

es gibt die Politiker die du nachher versorgen mußt,nicht gut und es gibt die Politiker die du nachher nicht versorgen mußt weil sie belohnt werden, schlechter,dafür hast auch schon gezahlt, aber als die im Amt waren.Und ich habe hier mehrfach gesagt, der heilige Messias wird als CEO enden,das ist vom CV her eine völlig abstruse Prognose, Studienabbruch u n d keinerlei Führungstätigkeit in der Wirtschaft und doch halte ich sie aufrecht.

SoundofThunder
5
15
Lesenswert?

Back to the Roots 😉

Aber als Privatperson geht es niemandem etwas an was er und viele andere vor ihm auch nach der Politkarriere machen.

5d659df496fc130dbbac61f384859822
15
11
Lesenswert?

@Soundof Thunder

Back to the roots? Ja schon, aber der Typ wurde von dortt losgeschickr! Ist aber voll in die Hose gegangen!

SoundofThunder
1
20
Lesenswert?

Ja,aber:

Im Vergleich zur Hartinger,Kickl,Köstinger war der noch eine Koryphäe 😏

Gedankenspiele
3
25
Lesenswert?

Wieviele Berater braucht dieses Land?

Was sich hinter diesen "Beraterverträgen" verbirgt kann jeder vermuten, nur sagen darf man es njcht.

fersler
2
11
Lesenswert?

ja,

das geht ins unendliche, denn wer berät den Berater?

figote
4
28
Lesenswert?

Berater :)

Wahrscheinlich hochdotiert und keine Verantwortung, Super

MKRAMM
2
11
Lesenswert?

Somit

maßgeschneidert für einen (Ex)Politiker! 😉