AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

HalbjahrAT&S-Gewinn brach um mehr als die Hälfte ein

Der Leiterplattenhersteller AT&S spürt die Schwäche am Automobilmarkt. Starke Nachfrage nach integrierten Schaltkreisen stützt das Geschäft.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Leiterplatten bilden die Basis für Microelektronik-Anwendungen
Leiterplatten bilden die Basis für Microelektronik-Anwendungen © AT&S
 

Der steirische Leiterplattenhersteller AT&S präsentierte am Donnerstag, am 25-jährigen Jahrestag des Buyouts aus der verstaatlichten Industrieholding (ÖIAG), ein mehr als halbiertes Konzernergebnis. Wegen Preisdrucks und schwächelnder Nachfrage in der Autobranche musste der international tätige High-End-Leiterplattenhersteller ordentlich Federn lassen. Das Betriebsergebnis (EBIT) schrumpfte deutlich von 71,9 auf 29,4 Millionen Euro, das Konzernergebnis gab von 55,4 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2018/19 auf 19,5 Millionen Euro nach. Unsicherheiten über künftige Antriebssysteme in der Autoindustrie und ein niedriger Anlauf der neuen Smartphone-Generation belasteten zusätzlich die Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.