Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

RestaurantketteVapiano: Dicke Luft ist in den nächsten Tagen garantiert

Ein Riesenverlust im Jahr 2018 und der vorzeitige Abgang von Vorstandschef Cornelius Everke schickte die Vapiano-Aktie zum Wochenstart auf eine weitere Talfahrt. Am Dienstag tagt der Aufsichtsrat, am Mittwoch versammeln sich die Aktionäre. Dicke Luft ist garantiert. Wie es im Vapiano-Krimi weitergeht.

Schwer angeschlagen: Kölner Systemgastronomie mit italienischer Ausrichtung
Schwer angeschlagen: Kölner Systemgastronomie mit italienischer Ausrichtung © Vapiano
 

Rund elf Prozent im Minus: Der Aktienkurs der taumelnden Restaurantkette Vapiano stürzte Montagfrüh ab – Anleger reagierten auf den vorzeitigen Abgang von Vorstandschef Cornelius Everke mit einem massiven Vertrauensentzug. Bereits seit Mitte 2018 geht es mit der Kölner Kette, die auf italienische Küche setzt, an der Börse fast nur bergab; seit dem Börsengang im Juni 2017 verloren die Aktien 83 Prozent ihres Wertes. Der Kurs erholte sich am Montag im Lauf des Tages wieder leicht, blieb aber deutlich im roten Bereich.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.