AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Zukunft des Tourismus„Ausverkaufspolitik ist der Gnadenstoß“

Stefan Bauer, Direktor des Grand Tirolia Hilton Kitzbühel, über Perspektiven in Tirols und Kärntens Tourismus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Top-Hotelier Stefan Bauer
Top-Hotelier Stefan Bauer © Winkler/KLZ
 

Haben Kärnten und Kitzbühel nicht nur Traumhaftes zu bieten, sondern auch ein ernstes Zweitwohnsitzproblem gemeinsam?
STEFAN BAUER: Ein absoult brisantes Thema. Die Ausverkaufspolitik unserer Heimat ist sehr weit fortgeschritten. Natürlich profitieren Baufirmen und das lokale Handwerk bei Bau und Instandhaltung von Villen und Appartementanlagen. Für den Tourismus ist es der Gnadenstoß. Denken Sie an das touristische Flair in Lech, wo das Zweitwohnsitzthema, weil vorgebeugt wurde, nicht existent ist. Da leben noch die Einheimischen im Ort selbst. Bei uns werden viele Junge verdrängt, weil Wohnen teuer ist. Nicht gut für den Tourismus.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren